Sonntag, 6. Oktober 2019

Von Büchern und Geschenken - das Wochenende in Bildern

Dieses Wochenende war das erste wieder Zuhause. Es war schön und komisch und anstrengend und schön.

Samstag, 05. Oktober 2019


Wir fahren zum Ikea. Nicht mein Lieblingsplatz auf dieser Welt, aber wir brauchen ein paar Sachen. Unter anderem ein Stuhlkissen fürs Runzelfüßchen, also für ihren Schreibtischstuhl (der ein ganz normaler Holzstuhl ist, das wird sicher erst mit Schuleintritt anders)
Außerdem kaufen wir noch einen Bilderrahmen, in den 15 Fotos passen, die das erste Jahr fürs Baby festhalten. Haben wir für alle Kinder, nun also auch hoffentlich bald das Baby (das auf dem Blog immernoch namenlos ist, nicht gut.)

Dann gehts zur Bibliothek. Wir müssen beichten, dass wir wohl ein Buch verloren haben, es findet sich einfach nicht mehr an und Herr Annika weiß nicht, wo er es hingeschleppt hat. Und dann wünschen sich die Kinder natürlich auch neue Bücher. Das Runzelfüßchen vor allem Comics, Herr Annika wie immer eher Bücher zum Erklären zu seinen Lieblinsthemen Züge, Schiffe, Bauarbeiten, Feuerwehr. Immerhin vielseitig interessiert. Und ich schaffe es tatsächlich für beide auch Comics auszuleihen. Soll ich euch die mal näher vorstellen? Also gute Comics für Kinder?

Schwer beladen geht es wieder nach Hause. Wo die neuen Schätze natürlich sofort angeschaut werden müssen. Ich bin total müde, habe schlecht geschlafen, fühle mich krank und würde auch gern in einem Buch lesen. Aber ach, ich muss 100 Sachen erledigen und arbeiten.




Dann klingeln wir noch bei den Nachbarn. Sie haben ein Paket für uns angenommen und gerade ein Baby bekommen. Ich bringe eine Kleinigkeit mit, denn wie schon mehrfach geschrieben, ich freue mich über jedes Baby, das geboren wird. Dafür muss ich auch nicht super eng mit den Eltern sein.

Und das hier war im Paket von Reprodukt. Zwei Comis. Der neuste, vermutlich erstmal letzte Band von "Hilda", was das Runzelfüßchen sehr sehr liebt. Und "West, West, Texas" von Tilli Walden, von der ich SOOOO viel Gutes gehört habe. Ich bin kurz schockiert als ich lese, dass die Autorin 1996 geboren ist. Da äh... war ich schon fast in der Pubertät. Aber nun ja. Ich freu mich jedenfalls aufs (Vor)Lesen.


Sonntag, 06. Oktober 2019


Der Tag beginnt mit Nähen. Der Pulli hier hat schon seit Ewigkeiten ein Loch und weil es jetzt so kalt und ungemütlich ist setze ich mich direkt nach dem Aufstehen an die Maschine und nähe das doofe Loch endlich zu. So hab ich nämlich einen warmen Pulli mehr im Schrank.


Dann miste ich Sachen aus. Also alles, was dem Baby zu klein ist. Braucht jemand was? Ich hätte ein bißchen 62, viel 68 und 74 im Angebot. Ich schenke euch das natürlich, ihr müsstet nur fürs Porto aufkommen. Wer etwas braucht meldet sich gern unter hallo at runzelfuesschen punkt de. Ich freue mich, wenn die Sachen weiter Eltern und Kind erfreuen. (Sollte sich niemand finden, gehen die Sachen an Mobait hilft, einer Organisation die Geflüchtete unterstützt)

Weil die Kinder gesehen haben, dass ich an der Nähmaschine saß, haben sie einen Wunsch. Die Turbanmütze aus dem neuen Nähbuch von Blutsgeschwister. Ich sag mal so: Wunsch und Wirklichkeit. Irgendwas an der Anleitung habe ich nicht verstanden und komplett falsch gemacht. Jetzt ist die Mütze... äh.. interessant.
Herr Annika trägt sie trotzdem voller Stolz, sehr nett von ihm. Ich muss mich da noch mal reinfuchsen, das kann ja so schwer nicht sein. Das Buch, was mir zu Rezensionszwecken zugeschickt wurde, hat auf jeden Fall dafür gesorgt, dass ich wieder Lust aufs Nähen habe.

Wir fahren zu den Großeltern. Ok, das hier ist zugegeben ein Bild von der Rückfahrt. Vor Ort habe ich keine Fotos gemacht. Wir haben Kuchen mitgebracht und meinen Sauerteig (ganz unten im Bild) wieder abgeholt. Die Kinder vermissen selbstgemachtes Brot. Mich hat der Besuch ziemlich ernüchtert. Leider.


Das Runzelfüßchen möchte noch jemandem eine Freude machen. Wir haben hier ein Ballettbuch, was sie mal geschenkt bekam, aber nicht mehr braucht, wie sie sagt. Würde das euer Kind glücklich machen? Dann meldet euch gern.

Ich starte also zugegeben etwas nachdenklich in die neue Woche. Und ihr?

Kommentare:

  1. Oh, das zwischen zwei Teilen der Familie kenne ich gut, besonders, wenn es um's Schattenkind geht..
    Ich höre mir das immer an und denke mir dann einfach meinen Teil.
    Ich kenne sie doch am besten, oder??
    Würde gerne lesen, wie Du darüber denkst.
    Lieben Gruß

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Andrea, ich würde gerne mehr über gute Comics für Kinder (fast 4) erfahren und gerne auch über Konfliktsituationen innerhalb der Familie. Das gibt es hier leider auch ab und zu.
    Kommt gut in die neue Woche. Lg

    AntwortenLöschen