Freitag, 5. April 2019

Buchprojekt: Tipps fürs Kinderzimmer


Viiiiielen Dank für all eure Nachrichten und Anfragen. Ich freu mich so, dass wir dieses Buchprojekt jetzt gemeinsam angehen. Und weil die meisten gesagt haben: Ich will mitmachen, aber ich weiß nicht wie, kommt hier das wie.
Also viel mehr kommt hier der Schwerpunkt der Woche. Denn die Rückmeldung von euch war da ganz eindeutig. Ihr wollt mitmachen, ihr braucht nur einen Hinweis, was genau ich suche
Ganz wichtig: Bitte versteht den Schwerpunkt der Woche nicht falsch. Ich sammel alle Tipps, die ihr habt. Ich setze nur einen Schwerpunkt für die, die eben sagen: Ich weiß nicht wo ich anfangen soll.

Tipps fürs Kinderzimmer


Der Schwerpunkt fürs Familienumweltbuch liegt diese Woche auf Nachhaltigkeits/Umwelttipps fürs Kinderzimmer. Das ist immernoch ziemlich weit gefasst. Aber ich gebe euch einfach mal ein paar Denkanstöße und ihr schickt mir, was ihr eben Zuhause schon erprobt habt.



Fragen über Fragen


Wie macht ihr das zum Beispiel mit Spielzeug? Wie verhindert ihr, dass eure Kinder mehr und mehr und mehr davon anhäufen?
Wie geht ihr mit den Wünschen eurer Kinder um? (Erfüllt ihr alle?)
Bittet ihr Freunde und Familie um "Zeit statt Zeug"? Und wenn ja, wie ist die Reaktion?

Welche Spielsachen haben eure Kinder überhaupt? Was ist besonders langlebig und könnt ihr daher empfehlen? Da geht es weniger um Markennennung als mehr um die Idee, dass viele Spielzeuge ja nur für eine bestimmte Altersgruppe gemacht sind, was nicht nachhaltig ist.

Welches Spielzeug aus der Natur nutzt ihr? Bastelt ihr mit euren Kindern aus (Sperr)müll oder recylced Dinge als Spielzeug? Habt ihr eine einfach Anleitung, die andere nachbasteln können? Dann her damit.

Was mich auch interessiert: Wo kauft ihr Spielzeug? Second Hand? Oder fair trade? Flohmarkt? Lokale Tauschbörse? Es gibt bestimmt ganz ganz viel, dass wir noch nicht kennen. Aber natürlich davon wissen wollen.

Hat jemand eine Tauschgruppe gebildet und mag von den Erfahrungen berichten? Leben eure Kinder spielzeugfrei? Oder mit einer festgeschriebenen Anzahl von Spielzeug? Wie siehts in anderen Ländern aus?

Und wie macht ihr das mit Kinderbüchern? Nur als E-Book? Immer in die Bibliothek? Oder sind Bücher die eine große Ausnahme (so wie bei uns)? Ich bin mir sicher, dass es da jede Menge Tipps und Tricks gibt, und ich will sie alle, alle sammeln.

Eure Tipps im Familienumweltbuch


Schreibt mir an hallo at runzelfuesschen punkt de und schreibt am besten gleich dazu, ob ich euren Vornamen im Buch nennen darf. Und wenn ihr mögt, schreibt doch auch das Alter eurer Kinder dazu. Also bei mir würde dann zum Beispiel stehen: Andrea, 3 Kinder (5, 2 & 6 Monate).

So, und jetzt bin ich auf all eure Ideen gespannt. Ihr müsst nicht meine Fragen beantworten, sondern schickt mir alles, was ihr im Bereich nachhaltiges Kinderzimmer so unternommen habt. Ich bin schon SO gespannt und aufgeregt, weil es nun wirklich losgeht!
Meldet euch unter: hallo at runzelfuesschen punkt de

Leave a Comment: