Mittwoch, 13. März 2019

Buchtipps: Elternratgeber



Was ich für Kinder kann, das kann ich doch auch für Erwachsene, dachte ich mir. Deswegen habe ich mal ein paar Ratgeber rund um Elternthemen gesammelt, um die euch vorzustellen. Wie immer gilt: Einige der Bücher habe ich selbst gekauft, andere wurden mir vom Verlag zugeschickt. Alle habe ich gelesen und für meine Meinung hier werde ich nicht bezahlt.
Ich mache das, weil ich es einfach spannend finde was für Bücher es so gibt und weil ich weiß, dass viele, so wie ich, wenig Zeit zum Lesen haben, ist es doch gut, wenn man geballtes Wissen auf einmal bekommt. Um zu wissen, ob das ein oder andere Buch was für einen ist.
Und, gute Nachricht, einige der Bücher verlose ich an euch. Denn irgendwie brauche ich ja auch Platz im Bücherschrank und ihr freut euch ja vielleicht drüber.

Maja Böhler
Die Wehenschreiberin - Geschichten aus dem Kreißsaal
Goldmann


Ihr seid schwanger? Jemand in eurem Freundes/Familienkreis ist schwanger? Schenkt ihr dieses Buch. Schenkt es der werdenen Familie. Oder schenkt es einfach euch selbst. Ich kenne die Kolumnen von Maja Böhler (ein Pseudonym) aus der SZ. Und habe jede Einzelne davon verschlungen. Im Buch gibt es noch einige neue Texte, und überhaupt ist es richtig schön, diesen Schatz nicht nur online zu lesen, sondern eben in den Händen zu halten.
Die Geschichten drehen sich vornehmlich um Schwangerschaft und Geburt, aber eigentlich um das Leben an sich. Denn was, wenn nicht Geburt, ist existenziell? Ein wirklich großartiges Buch, das ich tatsächlich verschlungen habe. Sieht man dem Cover auch an. Die weißen Flecken da unten, das ist getrocknete Muttermilch. Ich konnte das Buch auch beim Stillen einfach nicht aus der Hand legen. :D




Anja Constance Gaca & Susanne Mierau
Mein Schreibaby - verstehen und begleiten Der geborgene Weg für High-Need-Babys
GU


Wer ein sogenanntes Schreibaby hat, der weiß, wie kräftezehrend das sein kann. Anja und Susanne haben ein Buch für verzweifelte Eltern und ihre untröstlich weinenden Kinder geschrieben. Sie geben Tipps, wie Eltern mit der belastenenden Situation zurecht kommen können. Das macht diese ganz besonders herausfordernde Zeit nicht leichter, aber es hilft beim Lesen zu wissen: Ich bin nicht allein. Ich mag den Begriff "Schreibaby" nicht, aber auch die Autorinnen sprechen im Buch von viel/untröstlich weinenden Babys. 
Der Tipp, der sich bei mir eingebrannt hat: Unternehmt schöne Dinge. Denn sonst erinnert ihr euch später nur an diese belastende Zeit. Und das habt weder ihr noch das Baby verdient.
Gut finde ich auch, dass sie mit dem Mythos aufräumen, dass viel weinende Babys nur dann als solche gelten, wenn sie an drei Stunden an drei Tagen weinen, und das über drei Wochen. Stattdessen gilt: Wenn es für die Eltern zur Belastung wird, dann brauchen sie Hilfe. Und es ist wichtig, dass Eltern sich Hilfe suchen.
Dieses Buch könnt ihr gewinnen.

Stefanie Stahl & Julia Tomuschat
Nestwärme, die Flügel verleiht - Halt geben und Freiheit schenken - wie wir erziehen, ohne zu erziehen
GU



Ich gebe zu, bei diesem Buch war ich skeptisch. Was wohl an dem Cover lag. Ich glaube Küken und Nester, das finde ich schräg. Aber der Inhalt des Buches hat mich dann doch überzeugt. Denn wie oft denke ich: Manno, warum reagiere ich jetzt SO? Ich will doch gar nicht SO sein. So genervt, so kurz angebunden. Und das Buch erklärt, dass unsere eigene Erziehung eben doch wichtig ist. Dass Sätze wie "das hat mir nicht geschadet" einfach gelogen sind. Die beiden Diplom-Psychologinnen zeigen, dass wir Eltern uns erstmal mit uns beschäftigen müssen, bevor wir unsere Kinder liebevoll begleiten können.
Ich gebe zu, ich fühlte mich vom Buch auch etwas unter Druck gesetzt, weil man als Elternteil ja einen gewissen Anspruch an sich hat. Dieses Buch fordert euch auf viel nachzudenken, und das kann verunsichern. Das heißt aber nicht, dass ihr es nicht versuchen solltet.
Das Buch könnt ihr gewinnen, allerdings muss ich darauf hinweisen: Es ist etwas mitgenommen. Die Kinder haben vorn zwei rote Striche drauf gemalt und hinten ein kleines Stückchen vom Buchrücken eingerissen. Wenn ihr es brandneu haben wollt, dann macht bei der Verlosung lieber nicht mit. 

Jesper Juul
Liebende bleiben - Familie braucht Eltern, die mehr an sich denken
Beltz



Das Buch ist schon etwas älter, aber irgendwie kam ich immer nicht so richtig an Juul ran. Ich weiß, viele lieben ihn. Aber mir waren die meisten Bücher zu weit weg von meiner Lebenswelt. Ich kann das gar nicht so richtig fassen. Jedenfalls habe ich seit Januar einen Juul Familienkalender, bei dem uns jeden Tag ein Juul-Satz begleitet. Und seitdem denke ich auch wieder: Na, gib doch dem Buch doch nochmal eine Chance. Und das habe ich getan.
Es geht in dem Buch vor allem um die Eltern. Denn viele verlieren sich als Paar über all das Elternsein. Dabei ist es wichtig, dass wir Eltern eben nicht nur Eltern sind. Sondern Mann und Frau, Frau und Frau, Mann und Mann. Kinder sind schlau, die merken, wenn es zwischen uns nicht mehr harmoniert. Und Juul will, dass Eltern klar wird, dass die Basis einer guten Familie immer Liebe ist. Und zwar auch die zwischen Eltern, nicht nur die zwischen Eltern und Kindern.
Ich finde das Format, es sind vor allem Interviews, die Juul mit Familien geführt hat, etwas anstregend. Aber die Erkenntnisse machen es wieder wett sich da durchzubeißen.

Marlene Hellene
Man bekommt ja so viel zurück - Leitfaden für verwirrte Mütter
rororo


Ich "kenne" Marlene schon länger von Twitter. Da schreibt sie immer wieder Tweets, die mich entweder zum Nachdenken oder zum Lachen bringen. Und mit dem Buch ist das irgendwie auch so. Es schwankt so zwischen "whaaa, wieso tun wir uns diesen Wahnsinn eigentlich an" und "Kinder sind das allerallerbeste im Leben". Und gehts euch nicht auch genauso? Mir jedenfalls andauernd.
Was außerdem ein beinahe unschlagbarer Vorteil ist: Die einzelnen Kapitel sind kurz. Das schafft frau beim Stillen, oder auf dem Klo. Oder wo auch immer ihr wenige Minuten ganz für euch habt. Ich jedenfalls habe viel gelacht beim Stillen. Das Baby hat das ein oder andere Mal protestiert. Aber wenns Mama gut geht, dann gehts doch am Ende auch den Kindern gut, oder?
Das Buch könnt ihr gewinnen.

Brigitte Schorr
Hochsensible Mütter
SCM


Immer mal wieder bekomme ich von euch auch Fragen nach Büchern für Hochsensible. Ob ich das was empfehlen könnte. Und so habe ich mir das hier als Rezensionsexemplar vom Verlag besorgt, weil ich finde, dass es unter der Flut von Ratgebern irgendwie das Einzige ist, was auch auf das Thema Mütter eingeht. Nun können natürlich auch Väter hochsensibel sein, aber dazu habe ich kein entsprechendes Buch gefunden. Und ich glaube, dass es als hochsensibler Mensch schon auch eine besondere Herausforderung ist, ein Elternteil zu sein. Denn Kinder fordern uns. Und sind nicht leise, nur weil es uns Eltern gerade viel zu laut ist.
Im Buch von Brigitte Schorr gibt es viele praktische Tipps, was Eltern machen können, wenn sie sich von Situationen mit Kindern überfordert fühlen. Wie sie ihre Hochsensibilität auch zum Wohl der Kinder nutzen können, und, wie sie ihren Kindern, die eventuell auch hochsensibel sind, helfen können.
Das Buch bietet gleichzeitig auch einen Einstieg in das Thema. Für alle Elternteile die denken, sie könnten hochsensibel sein, empfehle ich dieses Buch als erste Lektüre.

Mira Mondstein & Deva Wallow
Alle Antennen auf Empfang - der praktische Ratgeber für Eltern von hochsensiblen Kindern
humboldt



Was für hochsensible Eltern gilt, das gilt natürlich auch für Kinder. Ich muss zugeben, ein wenig hardere ich ja immer mit solchen Zuschreibungen. Weil ich mich oft frage, ob das Kinder nicht auch stigmatisiert. Weil ich fürchte, dass Eltern ihre Kinder nur darauf reduzieren. Weil es passieren kann, dass nur noch nach Unterschieden und Auffälligkeiten geguckt wird, und nicht mehr aufs Kind als Ganzes.
Wenn Eltern da aber sensibel sind (kleines Wortspiel an der Stelle, oder?), dann glaube ich, dass Bücher zum Thema schon auch eine Unterstützung sein können. So wie dieses Buch über hochsensible Kinder, das mir die Autor_innen zugeschickt haben. Es zeigt ganz praktisch, wie ihr mit euren hochsensiblen Kinder (mit)wachst. Es beginnt bei der Babyzeit, behandelt ausführlicher jedoch Kindergarten- und Grundschulalter. Weil sich Hochsensibilität da eben "leichter" bestimmen lässt. Außerdem gibts jede Menge Alltagstipps, wie eure Kinder mit verschiedenen Situationen besser fertig werden und entspannen können.
Was mir nicht ganz so gut gefällt, aber das ist Geschmackssache, ist das doch sehr kreischige Pink in manchen Blöcken und Schriften. Die Kinder mochten beim Blättern die hübschen illustrationen von Rena Rundfux sehr gern, so dass wir viel darüber gesprochen haben. Und am Ende zählt ja der Inhalt des Buches. Ich glaube, Eltern hochsensibler Kinder finden hier sehr viele Anregungen für den Alltag.

Himbeer
Berlin mit Kind 2019 - Familien-Freizeit-Guide
Himbeer Verlag



Für alle aus Berlin ist das hier ein echter Tipp. Ich habe das Buch seit Jahren und verschenke es auch gern an Familien. Denn hier findet ihr jede Menge Tipps was ihr mit euren Kindern in Berlin unternehmen könnt. Neben Shoppingtipps (bei denen ich oft denke: Nee, das ist nicht meins, aber das ist ja mein persönlicher Geschmack) gibts von Spielplätzen bis Museumstipps wirklich alles. Außerdem gibts Interviews mit tollen Müttern und sogar Ausflusgtipps für Brandenburg. Wie gesagt, ich bin seit Jahren ein Fan.

Rochus Wolff
33 beste Kinderfilme
Edition kritische Ausgabe


Ich bin ja ein bißchen geehrt, dass Rochus mir sein Buch noch bevor es offiziell auf den Markt kommt, zum Lesen gegeben hat. Denn ihr müsst wissen, ich lese seinen Kinderfilmblog seit Jahren. Und das, obwohl meine Kinder gar keine Filme gucken. Aber aus Interesse. Weil er nämlich so gut schreibt und soviel Ahnung hat.
Jedenfalls, zum Buch. Es heißt "33 beste Kinderfilme" und nicht DIE besten... Und das ist gut, denn ich finde, am Ende ist es ja immer der eigene Geschmack, der entscheidet. Allerdings, ihr könnt seinem Urteil schon auch vertrauen. Ich jedenfalls mag die meisten Filme, die er empfiehlt auch wahnsinnig gern.
Dazu kann er eben auch schreiben, so dass das Lesen richtig Spaß macht. Weil man eben merkt: Der liebt, was er tut. Zu jedem Film gibt es neben einer Inhaltsangabe auch eine Altersempfehlung, die von der FSK abweicht (warum, erklärt sich auch im Buch). Und weitere Texte und Hinweise gibts im Netz, auf der zum Buch gehörigen Seite. Das nenne ich mal Service.

Katja Klengel
Girlsplaining
Reprodukt


Das Buch habe ich glaube ich schon mal bei Kinderbüchern für Mädchen vorgestellt. Aber es sollte auch hier nicht fehlen. Denn hier lest ihr, wie Mädchen sich entwickeln, wenn wir sie nicht stark machen. Vielleicht könnt ihr den Comic einfach zusammen mit euren größeren Kindern lesen und drüber sprechen. Ich empfehle es dringend.
Dieses Buch war das, was ich zu Weihnachten gleich dreimal verschenkt habe. Und alle haben sich sehr drüber gefreut.

Nicola Schmidt
Geschwister als Team - Ideen für eine starke Familie. Ein artgerecht-Buch
Kösel Verlag



In der Pressemeldung zu diesem Buch (und auch im Buch selbst) steht, dass Geschwister im Schnitt 6,7 Mal pro Stunde streiten. Ich wollte das nicht glauben. Dann las ich das Buch, und als wüssten meine Kinder was ich da tue, stritten sie plötzlich auch vermehrt. Das Gute war: So konnte ich direkt am lebenden Objekt üben.
Was sich seitdem verbessert hat: Ich mische mich tatsächlich weniger ein. Weil ich glaube, die zwei müssen das Streiten miteinander üben. Und ich muss nicht immer alles klären und Streits beenden. Das entspannt allgemein den Familienalltag sehr.
Was mich am Buch aber irgendwie störte: Es ist öfter die Rede davon in welchem zeitlichen Abstand es für Kinder gut ist, ein Geschwisterkind zu bekommen. Laut Studienlage haben wir das mit einem Abstand von je knapp 2,5 Jahren auf jeden Fall total falsch gemacht. Es ist natürlich jedem selbst überlassen, ob man sich den Schuh anzieht, aber irgendwie hat es mich doch getroffen, das so oft zu lesen. Im Buch wird aber auch immer wieder betont, was für ein Glück es ist, Geschwister zu haben. Und immerhin an der Stelle stimme ich dann mit der Autorin wieder überein.
Dieses Buch könnt ihr gewinnen.

Lucinde Hutzenlaub & Hendrik Lambertus & Petra Plaum
Die beste Schule für mein Kind - Freie Schulen: Waldorf, Montessori und Co
Eden Books


Dieses Buch hat mir die Verlagschefin mal bei einem Treffen geschenkt. Und ich dachte: Hm, was soll ich denn damit. Aber diese kluge Frau wusste: Die Zeit für dieses Buch wird kommen. Und jetzt ist es soweit. Das Runzelfüßchen kommt ja bald in die Schule. Und was jahrelang total weit weg schien wird plötzlich real. Auf welche Schule wird meine Tochter gehen? Früher war das einfach. Ich bin auf die Schule ums Eck gegangen, was anderes wäre meinen Eltern gar nicht eingefallen. Aber heute gibt es mehr Auswahl.
Jede Familie muss natürlich für sich prüfen was die beste Schule fürs eigene Kind ist, aber das Buch hilft dabei einen Eindruck zu bekommen welche Schularten es überhaupt gibt. Und ob es überhaupt etwas fürs Kind oder die Eltern ist. Denn nicht jedes Kind wird an einer freien Schule wirklich glücklich. Im Buch gibts auch Tipps für das Gründen einer eigenen Schule, wenn euch das interessiert.
Dieses Buch gibt es zu gewinnen.

Danielle Graf & Katja Seide
Das gewünschsteste Wunschkind aller Zeiten treibt mich in den Wahnsinn - der entspannte Weg durch die Trotzphase & Gelassen durch die Jahre 5 bis 10
Beltz




Das sind hier ja beides schon fast Klassiker, oder? Ich nehme an, die Allermeisten von euch kennen beide Bücher schon. Macht sie ja aber nicht schlechter.
Ich jedenfalls nehme sie immer wieder mal in die Hand, wenn ich verstehen möchte, was bei meiner Fünf- und meinem Zweieinhalbjährigen gerade so los ist. Und das ist doch ein echtes Kompliment für Bücher, oder?
Den Autorinnen gelingt es auf jeden Fall leicht, sich in die vielen, vielen kräftezehrenden Situationen die Eltern so mit Kindern erleben hineinzuversetzen und Lösungen aufzuzeigen. Ich hatte schon das ein oder andere Aha-Erlebnis beim Lesen. Und auch wenn wir am Ende als Eltern allein durch diese Phase müssen, zu wissen, dass das alles ganz normal ist, das hilft doch sehr.


Jan Abele
Ich glaub, ich bin JETZT WARM genug angezogen - warum wir (meistens)am besten wissen, was gut für unsere Kinder ist
Eden Books



Was das Buch möchte: Für Entspannung sorgen. Denn irgendwie werden Eltern die sich sorgen ja sofort mit dem Stempel "Helikoptereltern" belegt. Und dann werden jede Menge Witze darüber gemacht, weil Eltern angeblich die Klobrillen ihrer Kinder vorwärmen, Kinder auf Spielplätzen nur mit Sturzhelm klettern dürfen (das ist übrigens tatsächlich auf diversen Spielpätzen verboten). Was die meisten dabei vergessen: Eltern sorgen sich um ihre Kinder, weil sie, und nur sie, ihre Kinder eben am besten kennen. Und was passiert, wenn Eltern den Impuls nur das Beste fürs Kind zu wollen einfach zu unterdrücken, das schildert Abele auf den ersten Seiten sehr einprägsam. Eigentlich möchte er seinen Sohn auf de Klettergerüst gern absichern. Macht es aber nicht, weil er die Blicke (und Meinungen) der anderen Eltern fürchtet. Am Ende fällt das Kind und weint. Muss ja gar nicht sein, wenn wir Eltern weniger über das nachdenken, was andere denken könnten, und machen, was sich richtig anfühlt.
Ich mag, dass der Autor eben sagt: Entspannt euch doch. Wir Eltern machen das mit soviel Liebe und Zuversicht, wie wir können. Wir sind vermutlich auch die erste Generation, die in der Breite mehr auf Liebe, als auf Zucht und Ordnung drängt.
Für alle, die den kleinen Schubs brauchen um mehr für sich und die eigene Erziehungsmethoden einzustehen (also die, in denen Liebe herrscht, wer seine Kinder schlängt, misshandelt oder herabwürdigt, der macht definitiv alles falsch!), der sollte das Buch lesen.
Ihr könnt mein Exemplar gewinnen.

Anja Constance Gaca & Christian Gaca
Von guten Eltern und glücklichen Paaren - Die Kinderjahre entspannt gemeinsam bewältigen
Kösel Verlag






Das Buch bekam ich von der Autorin Anja geschenkt. Und dachte mir: Das lese ich, wenn ich Zeit dazu habe. Äh, ja. Immer mal ein Stückchen, das ging. Für diesen Artikel habe ich mir jetzt dann aber doch mal die Zeit genommen, und es in einem Rutsch durchgelesen.
Ich finde es, im Vergleich zum Buch von Juul tatsächlich viel flüssiger und verständlicher. Es ist irgendwie zugänglicher. Und man kann es eben gemeinsam mit dem Partner / der Partnerin lesen und sich sogleich über das Gelesene austauschen. Statt Netflix & Co am Abend. Ich finde das schön. Denn es ist nun mal so, wir sind Eltern, aber wir sind auch immernoch ein Paar. Und es ist leicht, sich zwischen den Kinder- und Haushaltspflichten zu verlieren. Und das Buch bietet eigentlich genau das: Einen Anlass wieder mal fern der Pflichten miteinander zu reden. Über das, was einem selbst wichtig ist und was einen fern von Kindern, Küche und Arbeit eben noch beschäftigt.
Dieses Buch könnt ihr gewinnen.



Liv Strömquist
Der Ursprung der Welt & I´m every women
avant verlag

Ich erwähnte das glaube ich schon mehrfach: Ich bin ein großer Fan von Liv Strömquist. Ihre Comics sind so voller Witz und Informationen, dass ich nach manchen Seiten eine Pause brauche, weil ich mich sonst zu sehr aufrege. Denn sie beschäftigt sich vor allem mit dem Ungleichgewicht der Geschlechter. Ich wünsche mir, dass alle, und zwar Frauen und Männer, ihre Bücher lesen und aktiv werden. Denn das kann Strömquist. Sie sorgt dafür, dass man auf der Stelle die gesellschaftlichen Missstände verändern will. Als ich "Der Ursprung der Welt" gelesen habe, musste ich immer wieder überlegen was ich tun kann, um die Welt im Kleinen zu verändern. Und das, was wir alle machen können: Unsere Söhne dazu anleiten sich für Frauen einzusetzen. Für Geschlechtergerechtigkeit einzustehen. Und unsere Töchter stark machen, ihnen wieder und wieder sagen, dass sie die gleichen Rechte haben wie Männer.
Wenn ihr Bücher mögt, die euch zum Nachdenken anregen, dann lest Strömquist. Eins ihrer Bücher, "Der Ursprung der Liebe", kenne ich noch nicht. Und ich freue mich darauf, dass auch mal zu lesen. Bald. Denn kennt ihr das, wenn ihr nicht alles auf einmal lesen wollt, weil es sonst vorbei ist?
Das Buch "I´m every women" könnt ihr gewinnen. Das wird euch sogar vom Verlag direkt zugeschickt (denn meine Exemplare gebe ich nicht her, die muss ich im Freund_innenkreis verleihen, sorry)

Gewinnspiel auf Runzelfüßchen

Und, waren da ein paar gute Tipps für euch dabei? Wollt ihr eins der Bücher selbst lesen? Dann macht einfach beim Gewinnspiel mit.

Folgt dem Blog auf Twitter, liked Runzelfüßchen auf  Facebook, aboniert mich auf Instagram oder lest mich einfach gern.
Wenn ihr in keinem sozialen Netzwerk aktiv seid, dann erzählt doch einfach anderen von meinem Blog. :) Mitmachen könnt ihr also auch, wenn ihr mir einfach nur einen Kommentar da lasst.
Teilnehmen könnt ihr auch per Mail, dann bitte an: gewinnspiel at runzelfuesschen punkt de

Dann gebt im Betreff bitte "Ratgeber" an, sonst kann ich die Mail nicht zuordnen.
   
Bitte entscheidet euch für ein Buch und schreibt dann den Titel in den Kommentar. Hinweise wie "Gern dabei" oder "Entscheide du" lasse ich nicht gelten. Und logo, auch ich freue mich über ein paar liebe Worte, die sind aber kein Muss und erhöhen auch die Gewinnchancen nicht. Sie sind nur gut fürs Zwischenmenschliche.
Diese Bücher könnt ihr gewinnen:


Schreibabys
Nestwärme
Man bekommt ja soviel zurück
Geschwister als Team
Die beste Schule für mein Kind
Ich glaub, ich bin jetzt warm genug angezogen
Von guten Eltern und glücklichen Paaren
I´m every women
 
 
Wer seine Mailadresse zur möglichen Gewinnbenachrichtigung nicht angeben möchte kann alternativ auch gern eine Mail an gewinnspiel at runzelfuesschen punkt de schicken.

Hinweis
: Die Gewinner müssen mindestens 18 Jahre alt sein und eine Anschrift in Deutschland haben. Die Gewinner werden unter allen Einsendern von Kommentaren und Mails ermittelt.
Hinterlasst bitte einen Namen und eure Mailadresse. Ich werde den Gewinner per Mail benachrichtigen. Ihr müsst innerhalb von drei Tagen eure Postadresse mitteilen, sonst verfällt der Gewinnanspruch und ich lose erneut aus. Ihr seid damit einverstanden, dass ich eure Anschrift im Fall von "i´m every women an den Verlag weitergebe, damit der euch den Gewinn zusenden kann. Alle anderen Bücher sende ich euch zu. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Keine Barauszahlung des Gewinns. Alle Angaben sind ohne Gewähr.
Teilnahmeschluss ist der 20. März. 2019 um 23:59 Uhr
.   
Viel Glück!

Kommentare:

  1. Ich hüpfe mal für "man bekommt ja soviel zurück" von Marlene hellene in den Lostopf. ulrike.fingerhut@gmail.com

    AntwortenLöschen
  2. Wow was für eine schöne Idee! Tatsächlich habe ich noch keins von diesen gelesen, aber schschon viel gutes gehört oderoder andere Bücher der Autorinnen gelesen Danke für diese Möglichkeit eins zu gewinnen. Meine Töchter sind 2 und 4 und streiten sich mittlerweile viel. Da kann ich noch viel lernen. Deswegen möchte ich gern Geschwister als Team gewinnen. Das wäre mega toll. Danke dir! Diana(at)zweitoechter(Punkt)de

    AntwortenLöschen
  3. Danke für diese vielen Buchvorstellungen. Ich denke, die bücher werde ich über kurz oder lang auf meine Wunschliste aufnehmen. Gewinnen wäre natürlich auch wunderbar. Ich entscheide mich für Von guten Eltern und glücklichen Paaren. Schöne Grüße
    Franzi.tag (at) freenet.de

    AntwortenLöschen
  4. Huhu, ich würde mal in den Lostopf des Buches VON GUTEN ELTERN UND GLÜCKLICHEN PAAREN springen. ��

    AntwortenLöschen
  5. Oh wie würde ich mich über "Geschwister als Team" freuen. Das ist hier grad genau unser Thema! Vielen lieben Dank für das tolle Gewinnspiel! Die Bücher sind große Klasse!
    Miriam (paetzel.mi@gmail.com)

    AntwortenLöschen
  6. Was für eine schöne Idee, Dankeschön. Ich finde das Buch "man bekommt ja so viel zurück" sehr spannend und glaube das es gerade ganz gut passt.

    AntwortenLöschen
  7. Großartige Auswahlund so vielfältig!! Ich wollte immer, immer schonmal was von Liv Strömquist lesen und wähle deshalb :"I'm every woman"

    AntwortenLöschen
  8. Großartige Auswahl und so vielfältig! Ich wollte immer,immer schonmal was von Liv Strömquist lesen und wähle deshalb :"I'm every woman"

    AntwortenLöschen
  9. Danke für diese Chancen! Ich hüpfe für Liv Strömquist in den Topf: "I´m every woman"

    Liebe Grüße, Nickel

    bruellmaus(at)hotmail(punkt)de

    AntwortenLöschen
  10. Eine schöne Auswahl an Büchern, vielen Dank für die Vorstellung. Ich lese deinen Blog unheimlich gerne.
    Ich würde mich sehr über einen Gewinn des Buches I'm every women freuen.
    utebeierle (at) yahoo.de

    AntwortenLöschen
  11. Großartige Auswahl und so vielfältig! Ich wollte schon immer immer mal ein Buch von Liv Strömquist lesen und wähle deshalb "I'm every woman"

    AntwortenLöschen
  12. Toll,möchte mein Glück versuchen mit dem Buch Von guten Eltern und glücklichen Paaren
    martina.bauer2@gmx.at
    Danke!!!

    AntwortenLöschen
  13. Hallo,ich möchte mein Glück versuchen mit Von guten Eltern und glücklichen Paaren
    Danke!!
    Martinamartina.bauer2

    AntwortenLöschen
  14. Vielen Dank für die spannende Liste. Ich würde mich über das angemalte "nestwärme" freuen 😊 Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  15. Wann hast du so viele Bücher gelesen, wow!
    Seit ich Kinder habe, habe ich leider fast keinen Roman mehr gelesen, nur hin und wieder mal einen Elternratgeber 😊
    Thematisch interessiert mich am meisten "Geschwister als Team", deswegen versuch ich da mal mein Glück 😉 Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  16. Super Buchtipps! Ein paar davon stehen auch schon seit längerem auf meiner Leseliste. Ich hüpfe auch in den Lostopf für "Von guten Eltern und glücklichen Paaren"
    nadduda13[at]gmail[punkt]com

    AntwortenLöschen
  17. Da brauche ich nicht lange überlegen und entscheide mich eindeutig für "Man bekommt ja soviel zurück - Leitfaden für verwirrte Mütter". Was zum Lachen & kurze Kapitel - eine perfekte Kombination für mich als verwirrte Mutter ;D Und wenn ich das Buch nicht gewinne, wird es gekauft!
    Danke für die tolle Verlosung.
    Liebe Grüße Saskia
    frausajo(at)web(punkt)de

    AntwortenLöschen
  18. Danke für deine tolle Liste! Ich würde gern für Geschwister als Team in den Lostopf springen.

    AntwortenLöschen
  19. Hallo, das Buch "Die beste Schule für mein Kind" interessiert mich sehr, da ich mir jetzt schon Gedanken darüber mache, ob und in welche Kita und Schule mein Kind gehen sollte! LG Lene

    AntwortenLöschen
  20. Vielen Dank für die Zusammenstellung! Da sind einige interessante Bücher dabei. Mich beschäftigt gerade das Thema Geschwisterbeziehung sehr, deshalb würde ich mich über "Geschwister als Team" freuen und hüpf mal in den Lostopf.
    andreaglechner(at)yahoo(punkt)de

    AntwortenLöschen
  21. Hallo :)
    Es ist wirklich schwer sich zwischen all den tollen Büchern zu entscheiden.. Aber da es ja sein muss versuche ich mein Glück für "Die beste Schule für mein Kind".

    Viele Grüße,
    Anna (anr[at]pajap.eu)

    AntwortenLöschen
  22. Hallöchen, ich hätte egrne Liebende Bleiben von Jesper Juul. ich mag total gerne Jesper Juul. Der hat eine super Erfahrung und weiß wovon er spricht :)

    AntwortenLöschen
  23. Mein letztes gedrucktes Buch habe ich vor ein paar Jahren zur Hochzeit bekommen. War ein ziemlich merkwürdig geschriebener Fantasyroman. Hieß irgendwas mit Bibel oder so.

    Für Marlene Hellene würde ich jedoch eine Ausnahme machen und mal wieder ein gutenberg'sches Produkt in die Hand nehmen.

    Meine Mailadresse folgt separat, die würde ich ungern öffentlich sehen. Aus Gründen.

    AntwortenLöschen
  24. Oh, wie wunderbar!

    Für uns gute Eltern wäre es toll, wenn wir wieder zum Paar werden würden.. daher für uns bitte die Nachhilfe von Anja und Christian.

    Danke für deine Mühe, liebe Andrea! <3


    Liebe Grüße,
    Katharina | glaskerze(at)googlemail(punkt)com

    AntwortenLöschen
  25. Würde mich über "I'm every woman" freuen.

    LG Claudia - musicgirlaidualc(at)hotmail(punkt)com

    AntwortenLöschen
  26. Danke für die vielen schönen Bücher Tipps. Ich liebe Ratgeber und würde mich sehr über das Buch: Von guten Eltern und glücklichen Paaren freuen. Das ist wirklich ein Thema das mich gerade sehr beschäftigt. Alles Liebe (Mail: worttreiben91@web.de )

    AntwortenLöschen
  27. Hallo Andrea, danke für die Vorstellungen. Ich finde "Ich glaub, ich bin jetzt warm genug angezogen" klingt echt super. Gern hüpfen wir dafür in den Lostopf. Lg Domi und Katja

    katja.birnschein@web.de

    AntwortenLöschen
  28. Danke für die Möglichkeit, hier gute Bücher zu gewinnen. Ich würde mich über DIE BESTE SCHULE FÜR MEIN KIND - FREIE SCHULEN: WALDORF, MONTESSORI UND CO freuen.

    AntwortenLöschen