Sonntag, 6. Januar 2019

Von Verletzungen und Neuanfängen - das Wochenende in Bildern


Dieses Wochenende startete so ganz anders als gedacht, nämlich beim Arzt. Und das lässt mich für die kommende Woche etwas mutlos werden.
Damit ihr euer Jahr gut planen könnt verlose ich zwei tolle Kalender an euch!

Samstag, 05. Januar 2019


Das erste Woche im neuen Jahr beginnt mit einer Trennung. Ich muss leider feststellen, dass mein Parfum (was auf diesem Foto irritierend dreckig aussieht, ich schwöre, dem war nicht so) gekippt ist. Mein Mann meint, er riecht das nicht, es sei wie immer. Aber ich rieche das total und fühle mich super unwohl. Das Parfum war zum Glück nicht mehr sooo voll, eben weil ich es jahrelang benutzt habe. Aber dennoch bin ich etwas traurig, sowas kaufe ich mich ja nicht mal einfach so.

Dann gehe ich zum Arzt. Der hat zum Glück auch am Wochenende auf. Eigentlich bin ich unsicher ob es überhaupt nötig ist, vielleicht gehen die Schmerzen ja auch wieder alleine weg? Die Sprechstundenhilfe meint, dass es angeschaut werden sollte. Ich habe mich am Abend nur aufs Bett gestützt, da gab es einen stechenden Schmerz. Ich hab mir nicht viel dabei gedacht, es tat weh aber das passiert ja manchmal. Also, dass etwas kurz weh tut. Am nächsten Morgen, also Samstag, wollte ich zum Rückbildungskurs. Aber schon beim Aufwachen ist klar: Das wird nichts. Das Handgelenk tut bei Belastung (wie z.B. das Baby tragen) super doll weh, es wirkt auch irgendwie dick. Deswegen gehe ich doch lieber auf Nummer sicher. Und tada... Die Sehne ist verletzt. Vermutlich aber schon länger, das Aufstützen war nur das letzte bißchen Pech. Der Arzt gibt den Hinweis, dass das jetzt lange dauern wird und ich das Baby nicht tragen soll. Ich bin den Tränen nahe, denn ab Montag bin ich ja nachmittags wieder allein für die drei Kinder zuständig. Und die ganze Zeit natürlich fürs Baby. Ich hab noch keine Ahnung wie das gehen soll.



Wir fahren in die Bibliothek. Der Deal lautet dieses Mal: Jedes Kind darf sich drei Bücher aussuchen. Wir erweitern dann auf vier, aber sie halten sich doch recht gut daran. Das Runzelfüßchen leiht wieder "Die magische Schule der Tiere" aus, weil sie dort mitlesen kann, es gibt im Buch einige Seiten mit Piktogrammen, die "liest" dann sie. Habt ihr vielleicht Büchertipps für uns, wo wir noch mehr solcher Bücher finden?
Herr Annika hat zur Zeit das "Problem", dass er keine Bücher mag die enden. Also die in einem Rutsch vorgelesen werden können. Allerdings ist er eben auch erst zweieinhalb und in dem Alter sind die Geschichten eigentlich alle abgeschlossen und eher kurz.
Ich finde es so spannend zu beobachten wie Kinder ihre Wünsche formulieren. Das Runzelfüßchen lässt uns zum Beispiel auch wissen, dass sie für die "kleine" Conni jetzt zu alt ist, sie will jetzt die ältere Conni für Kinder ab sechs vorlesen lassen.

Zuhause hören wir ein Hörspiel und ruhen uns aus. Das Hörspiel haben wir am Freitag aus dem "Tauschfisch" mitgenommen (ich berichte gleich noch davon).
Es ist ein Hörspiel bei dem Erich Kästner sogar selbst vorliest. Das ist schön und das Runzelfüßchen mag die Geschichte sehr gern, auch wenn sie vieles noch gar nicht versteht. Aber ein Gespräch über arm und reich, über gut und böse, das lässt sich gut mit solch einer Grundlage führen.

Wir haben Essen bestellt, indisch, wie so oft. Die Kinder lieben es und auch ich mag, dass es IMMER was gibt, was allen schmeckt. Was mir wirklich nicht gefällt ist der immense Verpackungsmüll. Klar wäre es besser selbst zu kochen oder beim Restaurant vorbeizugehen, aber das ist zur Zeit einfach nicht drin.
Den Abend verbringen mein Mann, das Baby und ich wie so oft gemeinsam. Und ich gestehe: Ich wünsche mir schon, dass das Baby auch mal allein schlafen kann. Wenigstens eine kurze Zeit.

Sonntag, 06. Januar 2019


Die Kinder spielen Kräuterküche. Wie so oft, denn meine Tochter interessiert sich einfach sehr für Kräuter. Ich soll nicht mit ihnen spielen, aber beim Spiel dabei sein, also am Rand sitzen und lesen. Das schaffe ich.

Ich habe mir einige Comics aus der Bibliothek ausgeliehen, einen davon lese ich, während die Kinder spielen. "Münchhausen - Die Wahrheit übers Lügen" von Flix und Kissel aus dem Carlsen Verlag schaffe ich tatsächlich durchzulesen. Und es ist super! Denn es regt zum Nachdenken an, über Lügen, Wahrheit und die eigene Sicht der Dinge.


Ich versprach ja, auf den Bücherfisch zurückzukommen. Hier ist er. Wir haben ihn entdeckt, als wir uns am Freitag mit Susanne und ihrer Familie getroffen haben. Die Kinder haben aus dem Fisch ein Hörbuch, den roten Kuschelaffen vom Bibliotheksfoto (der einen Höllenlärm macht) und ein Spiel mitgenommen. Heute sind wir hier um unsere "Schuld" zu begleichen, sie haben Ausrangiertes im Gepäck und stecken es in die Fächer. Und ich ahne, dass sie ab jetzt öfter hier vorbei schauen wollen. Wenn es ein "Eins kommt, eins geht" Prinzip ist, dann finde ich das aber vollkommen in Ordnung.

Wir holen uns unterwegs noch Donuts für den Nachmittag. Die sind vegan und nicht wirklich preiswert, ABER: Sie haben, wie wir vor Ort lernen, einen Donut des Monats, und von jedem verkauften Donut spenden sie einen Euro an eine Hilfsorganisation ihrer Wahl. Das waren in 2018, so verrät ein Schild, fast 30.000€. Sowas finde ich großartig, denn ich glaube ganz fest, dass wir alle nur weiterkommen, wenn wir mehr teilen. Die Donuts schmecken super, ich war ja etwas skeptisch weil ich mir unter veganen Donuts so gar nichts vorstellen kann.

Tada, das gefühlt 100. Loch in Kinderklamotten. Ich habe beschlossen mich jetzt mit Stopfen zu beschäftigen und suche daher alles, was dazu benötigt wird. Von Sticknadel über Stickgarn bis Stickrahmen brauche ich alles. Und im Sinne von Fairteilen frage ich daher einfach mal bei euch nach: Hat jemand sowas und braucht es nicht (mehr)? Dann freue ich mich über eine Nachricht.

 Und weil ich ja vielleicht Glück mit meinem Wunsch habe, habe ich hier auch was für euch:

Ich habe diese zwei Kalender geschickt bekommen und möchte euch gern damit eine Freude machen. Der linke ist von Nicola Schmidt, ein artgerecht Familienkalender den ich wirklich toll gemacht finde. Jede Woche gibt es auch einen Text rund ums Thema Familienleben, was Anregung und Entlastung für den trubeligen Alltag bietet. Dazu ist der Kalender noch richtig hübsch bunt, so dass das Blättern darin mir viel Spaß machen würde. Ich mag es ja bunt.
Und die Vorschläge, die sich darin finden sind allesamt leicht umzusetzen. Ich lese ja gerade ein anderes Buch von Nicola Schmidt (dazu bald mehr) und wer schon mal von "artgerecht" gehört hat, der weiß: Es geht nicht um den erhobenen Zeigefinger, sondern darum Kinder zu verstehen, aber auch Eltern nicht zu vergessen.

Der rechte Kalender ist für euch, wenn ihr euch um (mehr) Achtsamkeit in eurem Leben bemüht. Ich nutzte ja im letzten Jahr die 7Mind App zum Meditieren und Innehalten und finde die wirklich gut. Auch 2019 werde ich Achtsamkeit und Selbstfürsorge wieder mehr in den Fokus rücken, ich schrieb ja schon drüber. Daher ist dieser Kalender auch so passend. Ihr bekommt für jede Woche ein Motto und am Ende jeden Monats gibt es die Möglichkeit zur Reflektion, zum Innehalten und Überlegen, was ihr im kommenden Monat vielleicht verändern oder anpacken wollt. Der 7Mind- Kalender ist in dezentem türkis und weiß, auch eine schöne Kombination.

Gewinnspiel auf Runzelfüßchen


Ich verlose je einen Kalender, also den, den ihr hier seht. Um einen der Kalender zu gewinnen gelten folgende Regeln:

Folgt dem Blog auf Twitter, liked Runzelfüßchen auf  Facebook, aboniert mich auf Instagram oder lest mich einfach gern.
Wenn ihr in keinem sozialen Netzwerk aktiv seid, dann erzählt doch einfach anderen von meinem Blog. :) Mitmachen könnt ihr also auch, wenn ihr mir einfach nur einen Kommentar da lasst.
Teilnehmen könnt ihr auch per Mail, dann bitte an: gewinnspiel at runzelfuesschen punkt de



Dann gebt im Betreff bitte "Kalender" an, sonst kann ich die Mail nicht zuordnen.
   
Bitte schreibt mir welchen Kalender ihr gewinnen möchtet.

Bitte kommentiert nicht mit "dabei" oder "nehme alles". Ihr müsst euch für einen Kalender entscheiden, damit es fair ist!

GANZ WICHTIG: GEBT EINE KONTAKTMÖGLICHKEIT AN! ES REICHT NICHT, EURE MAILADRESSE IN DIE KOMMENTARFUNKTION BEI "NAME / MAILADRESSE" EINZUTRAGEN! ICH KANN UND DARF DIESE DATEN NICHT AUSLESEN UND HABE AUCH KEINEN ZUGRIFF DARAUF!

Wer seine Mailadresse zur möglichen Gewinnbenachrichtigung nicht angeben möchte kann alternativ auch gern eine Mail an gewinnspiel at runzelfuesschen punkt de schicken.

Hinweis
: Die Gewinner müssen mindestens 18 Jahre alt sein und eine Anschrift in Deutschland haben. Die Gewinner werden unter allen Einsendern von Kommentaren und Mails  ermittelt.
Hinterlasst bitte einen Namen und eure Mailadresse. Ich werde den Gewinner per Mail benachrichtigen. Ihr müsst innerhalb von drei Tagen eure Postadresse mitteilen, sonst verfällt der Gewinnanspruch und ich lose erneut aus. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Keine Barauszahlung des Gewinns. Alle Angaben sind ohne Gewähr.
Teilnahmeschluss ist der 09. Januar. 2019 um 23:59 Uhr
.

Mehr Wochenenden findet ihr bei Große Köpfe

Kommentare:

  1. Das ist ja wieder ein schönes Geschenk....den Artgerecht Kalender hatte ich schonmal, daher würde ich mich sehr über den 7 mind Kalender freuen.... vielleicht habe ich ja nochmal Glück bei dir. :) Einen entspannten und schmerzarmen Start in die neue Woche für euch. LG Carola
    Berrberrolin81@gmx.de

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Andrea, kennt ihr die Bücher aus dem Loewe-Verlag? Dort gibt es auch eine Reihe zum Lesenlernen mit Geschichten, bei denen einige Worte durch Bilder ersetzt sind.
    Viele Grüße

    AntwortenLöschen