Mittwoch, 5. Dezember 2018

Werbung: Mit Deezer in die Weihnachtszeit


 
Naaa, welche Weihnachtsklassiker erschallen so bei euch zuhause? Hier ja ehrlich gesagt...
Keine! Nada! Nix!
Schockierend, oder? Aber ich muss gestehen: Ich freue mich über jeden Moment in dem es hier ruhig ist. In dem nichts dudelt. Denn mit drei kleinen Kindern habe ich eigentlich permanent Musik im Ohr.
Jetzt werdet ihr denken: Häh, keine Musik, warum will sie uns denn dann was von Deezer erzählen, dem Streaminganbieter, der sehr nachweislich jede Menge Musik im Angebot hat. Tja nun, zum einen, weil IHR ja all die Weihnachtsmusik dort entdecken könnt, wenn ihr wollt. Und wenn ihr nicht selber suchen wollt: Mein Mann hat da ein paar Tipps für euch am Ende des Artikels zusammengestellt

Weihnachtsgeschichten auf Deezer


Wofür ich aber Deezer nutze, und weswegen ich dem Dienst wirklich, wirklich dankbar bin: Ich höre Weihnachtsgeschichten mit den Kindern.
Da wäre zum Einen die schon von mir erwähnte Möglichkeit eines wirklich nachhaltigen Adventskalenders. Denn ob "Die drei ??? Kids" oder "Bibi Blocksberg", es gibt von jeder Menge Kinderheld_innen einen Hörspieladventskalender, bei dem die Geschichte eben jeden Tag ein Stück voran getrieben wird.


Weihnachten bei Benjamin, Bibi und Co


Und dann wären da noch die weihnachtlichen Hörspiele. Klar, dass es bei jahrelang laufenden Produktionen wie "Benjamin Blümchen" auch immer eine Weihnachtsfolge gibt. Und da hören wir uns so durch. Von "Bibi und Tina" über "Bibi Blocksberg" (ihr merkt schon, die Klassiker sind auch hier sehr beliebt) bis hin zu "Neuheiten" wie "Weihnachtsmann und Co KG". Das kannte ich nur als Trickfilmserie, aber weil wir ja so gut wie nie Fernsehen schauen ist das Hörspiel eine prima Alternative. Denn so können die Kinder trotzdem in fremde Welten eintauchen, dürfen aber gleichzeitig ihre Phantasie benutzen. Denn im Film ist alles vorgegeben, wie die Figuren aussehen, sich bewegen, beim Hören müssen sie sich selbst ein Bild machen. Und das machen beide Kinder sehr gern.

Behagliche Vorweihnachtszeit


Obwohl ich schon gestehen muss, das Runzelfüßchen ist mit ihren fünf Jahren da natürlich wesentlich weiter als der zweieinhalbjährige Bruder. Der nutzt das gemeinsame Hören aber immer zum Kuscheln, entweder mit seiner Schwester (die sich da beim Hören doch leicht gestört fühlt) oder mit dem Baby oder mit mir. Dazu gibts Apfelschnitze und Kerzenschein. Ehrlich, SO ist die Vorweihnachtszeit für alle behaglich. Und durch unser Abo muss auch niemand nach dem Hören irgendwelche CDs wegräumen. Das Hörspiel ist vorbei und gut ist.
Hier noch ein paar weitere Tipps, bei denen sich das Reinhören lohnt:

 Weihnachten bei Astrid Lindgren (Geschichten von Pippi und Michel)
Conni feiert Weihnachten (und fährt Ski :D)
Und der Klassiker: Die unendliche Geschichte

Geschichten für Erwachsene


Wenn ihr sagt: Oh, das will ich auch, aber für all die Kindersachen bin ich zu alt: Kein Problem. Es gibt selbstverständlich auch (weihnachtliche) Hörbücher für Erwachsene. Mit Baby komme ich nicht sooo viel zum Lesen, da ist es in der Tat mal schön sich etwas vorlesen zu lassen. Und dazu einen (oder fünf) Kekse genießen, während das Baby auf mir ruht. Also ihr seht, Musik gibts bei mir keine, aber jede Menge Geschichten.

Weihnachtsmusik - ein paar Empfehlungen


Für die Musiklibehaber_innen unter euch gibt es hier aber noch Empfehlungen meines Mannes:

Gefühlt gibt es Weihnachtsmusik schon seit September. Wer keine Lust hat, "Stille Nacht, heilige Nacht" immer wieder zu hören, aber trotzdem irgendwie weihnachtliche Musik hören will, ist bei Sufjan Stevens gut aufgehoben. Der Singer/Songwriter hat vor einigen Jahren eine Sammlung mit Weihnachtsliedern herausgebracht und wird von mir immer wieder jedes Jahr rausgeholt.
Wem das irgendwie zu "indie" ist und lieber ein paar Weihnachtslieder hören möchte, die zwar bekannt, aber moderner arrangiert sind, greift zur "Giraffenaffen 4". Wir befinden uns hier in eher seichteren Gewässern, aber wenn es den Kindern gefällt und die Eltern nicht nervt, haben irgendwie ja alle gewonnen.

Wer es dann doch wieder ein wenig beschaulicher, aber auch alternativer mag, ist gut bei "A Christmas Album" von Bright Eyes aufgehoben. Ich mag die Stimme von Conor Oberst sehr gerne und bei diesen Liedern kommt auch bei mir ein wenig Weihnachtsstimmung auf.


Wie ist es bei euch an Weihnachten? Welche Musik hört ihr?

Leave a Comment: