Sonntag, 18. November 2018

Von Büchern und Streit - das Wochenende in Bildern

Dieses Wochenende waren wir doch wieder mehr unterwegs als gedacht. Irgendwie ist es ein Kampf zwischen zuviel und zuwenig. Und ich musste mal wieder feststellen, dass ich eben noch nicht 100% wieder fit bin.

Samstag, 17. November 2018


Das Runzelfüßchen ist beim Ballett, ich genieße meine Stunde für mich. Und kann leider nicht weghören als drei Frauen anfangen über eine vierte zu lästern. Weil die es nicht schafft sich jeden Tag die Haare zu waschen (äh, ich mache das auch nicht!) und weil sie ja wieder vergessen hat an die Gruppenkasse zu denken. Und überhaupt sei die ja in letzter Zeit ganz schön dick geworden. ICH BIN ES SO LEID! Ehrlich. Es nervt mich furchtbar, dieses Lästern über andere Mütter. Ich bin einfach nur müde von diesem Kampf. Ich habe tatsächlich noch nie erlebt das Väter so übereinander sprechen. Ich will das nicht mehr.

Wieder zuhause fahren wir in die Bibliothek. Ich liebe es, da solche Schätze zu entdecken. Eine Geschichte über einen Toaster, über Tüftler und Einsamkeit. Und gut gereimt isses auch.Herr Annika ist schwer verliebt, das Runzelfüßchen findet vor allem die Aufmachung super.
Wir nehmen viel zu viele Bücher mit, aber irgendwie denke ich auch: Es wird kälter draußen, wir werden mehr Zeit drinnen verbringen und vermutlich noch mehr lesen als bisher. Also nehmen wir einfach mehr und mehr mit.




Der Postmann klingelt, wir bekommen ein Paket und ich schaffe es nicht die für die Nachbarn alle abzuwehren. Es nervt mich allerdings auch, weil die meisten ihre Bestellungen nicht abholen. Und ich mich zeitweise wie auf einem Postamt fühle. Nervt eucht das auch so?

Das Paket für uns war vom Carlsen-Verlag und ich verrate es schon: Es sind SOOOO tolle Bücher dabei. Ich zeige euch die anderen demnächst, ich hab, neben "Pip und Posy" schon einen Favoriten. Bald mehr davon. Für den Moment dürfen sich die Kinder je eine Sache aussuchen. Denn ja, es sind Bücher, aber ich kann und will ihnen nicht einfach so zwischendurch solche wertvollen Sachen schenken. Sie sollen ja lernen Geschenke auch wertzuschätzen. Und nur weil der Verlag immer mal an sie denkt ist das kein Grund für mich wahllos zu verteilen. Jedenfalls hat Herr Annika sich natürlich sofort das "Pip und Posy" Weihnachtsbuch geschnappt. Gute Wahl, das wollte ich auch sofort lesen. Kennt ihr die Beiden schon?
Das Runzelfüßchen mit ihrem Bastelfieber entschied sich für Kratzbilder, die sie sofort begonnen hat.


WERBUNG ohne Auftrag oder Bezahlung:
Erinnert ihr euch an die Babywippe, auf die ich neulich gefallen bin? BabyBjörn war so lieb und hat uns Ersatz geschickt. Ihr könnt euch nicht vorstellen wie froh und dankbar ich bin. Was sie auch geschickt haben: Eine neue Trage. Und ich bin überrascht, dass sich da soviele neue Kleinigkeiten verstecken. Ja, ich trage eigentlich im Tragetuch, aber um das Baby bei der Kälte vom Auto irgendwohin zu tragen und dort zu tragen, dafür werde ich jetzt diese Trage nutzen. Denn: Das Baby fühlt sich wohl (wir tragen noch in der Neugeborenenposition) und ich finde sie extrem weich. Hatte ich nicht erwartet. Die Kopfpartie lässt sich jetzt mit zwei kleinen Schnüren individuell an den Kopf anpassen. Ich bin ehrlich überrascht wie solche kleinen Details sich auf das Tragen auswirken. Und alles was sich super schnell anlegen lässt ist bei der Kälte ja wohl mehr als willkommen.
Wie tragt ihr denn eure Kinder?


Dann gehts noch mal raus in die Kälte, zum Ikea, Abendessen inklusive. Was lustig ist, weil die Kinder nicht nur ihre Portion Nudeln verdrücken sondern auch noch einen vegetarischen Hot Dog und dann zuhause nach Knäckebrot fragen. Soviel zum Nährwert in diesem Essen. Als Ausnahme finde ich das aber total ok.


Sonntag, 18. November 2018


Ich hatte letzte Woche Eintrittskarten für den Heldenmarkt gewonnen. Ja genau, auch ich mache manchmal bei Gewinnspielen mit. Der Markt ist eigentlich eine Messe und hier dreht sich alles um Nachhaltigkeit. In der Werbung dafür hieß es, dass es kein Plastik auf der Messe gibt, das erste was ich sehe ich ein Kind, dass mit einem Plastikstrohalm aus einer Kokosnuss trinkt. Wieviel eine Kokosnuss die um die halbe Welt gefolgen ist jetzt mit Nachhaltigkeit zu tun hat erschließt sich mir ehrlich gesagt nicht. Beim Strohhalm mag ich mir einreden, dass er aus irgendwas nachhaltigem hergestellt ist, das wäre sonst ja frevelhaft.

Wir sind rechtzeitig zum Puppentheater da, aber mein Sohn hat darauf keine Lust. Dafür ist er vom Kugelbahnbereich begeistert. Es standen mehrere dieser Kugelbahnen dort herum, sie waren sehr beliebt und trotzdem haben alle friedlich miteinander gespielt. Ich war zwischendrin sogar bei der Massage, die dort angeboten wurde. Das tat soooo gut, einfach mal zwanzig Minuten nur für mich.
Danach ging es wieder ins Getümmel zu den Kindern. Inzwischen wurde es auch deutlich voller auf der Messe. Die Kinder bekamen Hunger aber die Schlangen an den Ständen waren für ihre Geduld zu lang. So fanden sie einen Stand an dem Reisdreiecke verkauft wurden. Natürlich blieb nichts für uns Eltern übrig.

Das hier ist eine Halle in der Yoga gemacht wurde. Gehörte irgendwie zur Messe dazu. Oder auch nicht, wir waren trotzdem dort. Den Kindern gefiel es hier viel besser weil es ruhig war. Die Messe war so gar nichts für sie. Herr Annika wurde mehrfach angerempelt, umgerannt und ich war eh leicht überfordert. Schön war, dass wir kurz Susanne und Familie trafen. Wir waren allerdings gerade im Gehen, so dass wir hoffentlich demnächst mehr zum Quatschen kommen.
Übrigens hatte ich heute zum ersten Mal, Nachhaltigkeit und so, die Stilleinlagen in Benutzung, die ich von Susanne zur Geburt vom Baby bekommen habe. Die sind waschbar und wieder zu benutzen. In den ersten Wochen konnte ich nur die Einmalvariante nutzen, zuviel Milch und so.

Mein Mann hat was von der Messe für mich mitgenommen. Ich bin gespannt, das Magazin kenne ich nicht. Beim Durchblättern sah es ganz nett aus, bei den Rezepten musste ich lachen. Alles vegan. Sorry, aber ich möchte keinen Käsekuchen aus Tofu essen, da bin ich eigen. Ich brauche da Quark. Auf Fleisch und Fisch verzichte ich seit vielen Jahren und ja, es wäre deutlich besser auch die Milchprodukte zu reduzieren. Aber ich mag Käse und Quark. Wir kaufen das bio und wenn es geht auch regional. Aber klar, Luft nach oben ist immer.
Den Heldenmarkt hatte ich mir ganz anders vorgestellt. Aber vielleicht ist es noch zu früh mit einem Baby zu solchen Sachen zu gehen. Ich bin da schnell überfordert und sorge mich ums Baby.

Zuhause wird gelesen. Die eilige Novität der letzten Woche wird ausgepackt. Das Runzelfüßchen ist ja großer Drache Kokosnuss-Fan und seit kurzem ist auch ein neues Buch im Handel erhältlich. Es ist das Vorlesebuch zum Film "Der kleine Drache Kokosnuss . Auf in den Dschungel". Theoretisch könnte die Fünfjährige den Film, der Ende Dezember in die Kinos kommt, schauen, praktisch wird das aufgrund von wenig Filmerfahrung noch zu überfordernd sein. Wir sind hier eher so bei einer Folge Petterson & Findus alle paar Monate. Aber Bücher lieben wir und das passt dann ja auch ganz gut. Denn im Buch sind super viele Bilder aus dem Film und so entsteht das eben alles im Kopf.

Yeah, Memory. Yeah, Streit. Ist das bei euch auch so, dass die Kinder das nicht ohne Streit spielen können? Oder Schummelversuche?
Nach dem Spiel gehts in die Badewanne. Auch mit Streit. Also von meiner Seite. Wer darf das Duschbad aussuchen, wer hat den besseren Platz. Ich kann einfach nicht mehr und explodiere irgendwann. Vielleicht war das Wochenende doch zu vollgepackt. Vielleicht ist weniger in diesen Wochen mehr und die Kinder wollen mehr zuhause sein, sagen das aber nicht. Ich gestehe: ich bin froh wenn ich abends noch fünf Minuten für mich (und das Baby, das wohnt ja auf mir) habe. Von meiner Massage ist leider auch nichts mehr übrig.

So starte ich leicht gestresst in die neue Woche. Und ihr so?

Wie andere Familien das Wochenende erlebt haben seht ihr wie immer bei Susanne.

1 Kommentar:

  1. Pip und Posy werden hier auch sehr geliebt. Frag mich,ob es jetzt mit etwas über drei noch was für mein Kind wäre....aber Pip und Post und Weihnachten....muss eine super Kombi sein. Danke für den Hinweis.
    LG, isa

    AntwortenLöschen