Dienstag, 23. Oktober 2018

Kinderbuchtipps im Herbst


Eigentlich wollte ich euch zeigen welche Kinderbücher wir im Wochenbett so gelesen haben. Aber als ich die Kinder nach ihren aktuellen Lieblingsbüchern fragte wurden es mehr und mehr, die sie vor mir stapelten. Und als ich dann mal in meinen Nachrichten geschaut habe und immer wieder auch von euch die Frage nach Kinderbüchern kam dachte ich mir, ok, dann mache ich jetzt einen Post darüber, was wir hier gerade so lesen. Und als Überraschung verlose ich zwei Bücher die wir doppelt haben gern an euch. 
Für die Transparenz: Die allermeisten Bücher sind selbstgekauft oder von Freundinnen geschenkt worden. Die, die wir als Rezensionsexemplare zur Verfügung gestellt bekommen haben (teilweise schon vor Jahren :D, die kennzeichne ich mit dem Wort "Werbung")





Moni Port "Ein neuer Freund -  Monsterchen unterwegs mit Specki"

 Die Kinder lieben das kleine Monster. Das hier ist der Nachfolger von "Es gibt keine Monster", worüber die Kinder immer wieder lachen können. Der Zweijährige ist natürlich gerade auch in seiner Monsterphase und lacht sich kaputt wenn wir beim Buch da angelangt sich wo das Monster und der Hamster ein riesiges Chaos anrichten. Es sind nur einzelne Worte, weswegen das Buch schon für die Kleinsten geeignet ist und dann einfach mitwächst. Die Bilder sind super und ich bin ein Fan der Illustratorin.


Dein kleines Wörterbuch -  "Der Körper" 

Fragt mich nicht warum das Buch so beliebt ist. Wir haben es in einem Bücherpaket von Minty Anchor geschenkt bekommen und beide Kinder erklären mir immer wieder was da so zu sehen ist. Als müsste ich noch mal aufgeklärt werden woraus unser Körper so besteht. Ähm ja. Ich finde das Buch ehrlich gesagt nicht so toll und könnte mir da andere Erklärbücher besser vorstellen. Aber es geht eben nicht um mich.


Günther Jakobs "Klingeling - Fahrradfahren ist entenleicht"

WERBUNG Rad fahren, großes Thema. Als das Buch hier ankam steckte das Runzelfüßchen gerade selbst mitten im Radfahr-Lernen. Und wie die kleine Ente brachte das einigen Frust mit sich. Sie und die Ente, das war praktisch eins. Deswegen kann ich das Buch auch aus vollem Herzen empfehlen, denn beim Fahrrad fahren ist die Balance zwischen Mut und Frust leicht unausgeglichen. Inzwischen kann das Runzelfüßchen Fahrrad fahren und lässt sich das Buch gern vorlesen um sich zu erinnern wie das war. Sie erklärt mir dann auch immer, dass sie es, anders als die Ente, ganz freiwillig lernen wollte.


Annet Rudolph " Autsch, kleiner Tiger"

Welches Kind spielt eigentlich nicht gerne Doktor? Hier jedenfalls ist das das Spiel wenn nichts mehr geht. Da wird dann erstmal darum gestritten wer Arzt ist und wer Patient. Wenn das klar ist, ist die Behandlung eigentlich klar. Es wird abgehört, eine Spritze gegeben und die Diagnose ist fast immer: Arm gebrochen. Passend dazu dieses Buch in dem sich die Tiere auch verschiedene Krankheiten ausdenken. Immer, wenn wir das gelesen haben haben die Kinder danach kurz auch andere Erkrankungen. Die Bilder erinnern übrigens nicht zufällig an "Rabe Socke". Die Autorin und Illustratorin ist auch für den kleinen Raben zuständig.



Martin Baltscheit & Wiebke Rauers "Nur ein Tag"

Ein Geschenk meiner Freundin Susanne. Und es ist SO ein schönes Buch. Eure Kinder brauchen allerdings schon ein bißchen Sitzfleisch und Interesse an Büchern. Die Vierjährige hat das, der Zweijährige sitzt daneben und hört drei Sekunden zu, dann ist er weg. Was aber okay ist. Die Geschichte um das Leben einer Eintagsfliege ist ziemlich lustig und gleichzeitig berührend. Nach dem Lesen will meine Tochter IMMER mit mir über das Leben philosophieren. Was würdet ihr denn machen, wenn ihr nur noch einen Tag zu leben hättet? Und, würdet ihr es überhaupt wissen wollen? 





Markus Osterwalder "Bobo Siebenschläfers neuste Abenteuer"

Ich ahne schon jetzt, dass auch das Baby in zwei Jahren ein riesiger Bobo Siebenschläfer- Fan sein wird. Sind scheinbar alle Kinder. Ich als Elternteil, nun ja. Aber ehrlich gesagt kaufe ich die Bücher trotzdem immer wieder, weil die einfache Sprache und die Länge der Geschichten mit der Aufmerksamkeitsspanne eines Zweijährigen korrospondiert.. Es gibt hier Zuhause vier verschiedene Bobo- Bücher, ich glaube, ich muss mal ein neues besorgen, denn ich kann wirklich alle Geschichten auswändig mitsprechen. Ohne Vorlesen.



Wieso? Weshalb? Warum? -  "Autos und Laster"

Das Buch steht ehrlich gesagt für die gesamte "Wieso? Weshalb? Warum?" Reihe, die beim Zweijährigen extrem beliebt ist. Die Texte sind kurz und informativ, er bekommt die Infos die er braucht, ohne, dass es ihn überfordert. Und es gibt von Eisenbahn über Müllabfuhr bis zu Lastern so ziemlich alles was mit Gefährten zu tun hat. Oder Indianer, Babys oder die Zeit. Alles spannend. Ich mag ehrlich gesagt Geschichten lieber, aber gerade für alle kindlichen Interessen sind die Bücher natürlich perfekt.



Natascha Sturm "Tatys kleine Kräuterfibel"

WERBUNG Das Buch richtet sich an Kinder ab acht Jahren, weil die natürlich viel besser als Vierjährige verstehen was es mit den verschiedenen Kräutern auf sich hat. Und sie können diese auch unterscheiden. Das Runzelfüßchen aber liebt die Natur und sammelt gern alle möglichen Schätze. Deswegen fand ich das Buch sehr passend und so suchen wir mit dem Buch draußen nach Pfefferminze, Gänseblümchen und Veilchen, die wir dann bestimmen. Die hübschen Illustrationen laden zum Erkunden ein und die schönen Rezepte machen Lust sich mehr mit den Heilkräutern aus der Natur zu befassen.



Christiane Hansen & Sabine Praml "Wenn sieben freche kleine Hasen schnell in die Verstecke rasen"

Ein Geschenk zu Ostern. Es gibt noch zwei weitere Bände, das mit dem Regen fehlt noch in unserer Sammlung, ist aber sicher auch super. Beide Kinder lieben Reime und verstecken spielen. Und sieben Geschwister und zwei entspannte Eltern, ich glaube so stellen sich meine Kinder das Paradies vor. Das Buch ist wegen der kurzen Reime auch für die Kleinen schon super geeignet.


Hör Mal "Mozart" &
Hör Mal "Peter und der Wolf"

WERBUNG Das Runzelfüßchen hat ja ihr Interesse für klassische Musik entdeckt. Und da sind diese beiden Bücher natürlich perfekt. Mir ist, jetzt mit Baby, die Musik bei "Peter und der Wolf" etwas zu laut, aber wir legen das Buch dann einfach auf die Couch und schon passt das. Was ich wirklich beeindruckend finde: Die Musik aus dem Buch ist richtig gut. Ich weiß nicht, wie die das gemacht haben. Besonders bei "Peter und der Wolf" wird übrigens das Verständnis für Musik geweckt. Peter, die Katze, der Wolf, Opa, die Jäger, alle haben eine eigene Melodie (was wir Eltern vielleicht wissen, die Kinder aber lernen es durch das Buch). Und hey, es gibt was zu drücken im Buch. Das macht meist alle Kinder froh.  


Frank Prestob-Gannon " Faultier gefunden"

Das Buch haben wir bei Carola gewonnen. Der Zweijährige findet schon den Namen "Faultier" urkomisch und wundert sich, dass die Kinder im Buch nicht verstehen was sie da für ein Tier gefunden haben. Die Zeichnungen laden vor allem dazu ein wieder in den Zoo oder Tierpark zu gehen. Und natürlich wollen die Kinder ein Faultier als Haustier.



Geosaison "Thailand"

WERBUNG Das ist selbstverständlich kein Kinderbuch. Aber es ist einfach DAS Lieblingsbuch aus dem Bereich der Erwachsenen. Die Kinder nehmen es so oft in die Hand und zeigen mir wo sie waren, welche Transportmittel wir genutzt haben und was wir gegessen haben. Ehrlich, ich hab nie damit gerechnet, dass das Buch, was wir vor zwei Jahren vom Verlag als Reisevorbereitung geschickt bekommen haben so ein Alltime favourite sein würde. Und sie bestanden darauf, dass ich euch das auch zeige.


Ingo Siegbert "Der kleine Drache Kokosnuss im Weltraum"

Den Drachen Kokosnuss kennen die Kinder nur aus dem Kindergarten. Und dann fand das Runzelfüßchen einen aussortierten Kokosnuss von Nachbarskindern. Also kuschelte sie den Drachen. Und dann sortierten die irgendwann auch ihre Bücher aus. Und sie erbte drei Geschichten, die wir rauf und runter lesen. Ich komme in diesem Universum irgendwie nicht zurecht, weiß nie wer Oskar und wer Mathilda ist (vermutlich würde ich auch Kokosnuss nicht erkennen, hätte das Runzelfüßchen den nicht ein Jahr lang täglich gekuschelt). Manchmal fragt meine Tochter nach einer neuen Geschichte, aber dann kommen ihr andere Bücher dazwischen und für den Zweijährigen ist es doch noch zuviel Text.


Beatrice Alemagna "Ein großer Tag, an dem fast nichts passierte"

WERBUNG Welches Kind kennt das nicht, Tage an denen gefühlt nichts passiert. Die Eltern müssen arbeiten oder haben 1000 Sachen im Kopf. Ist bei uns zur Zeit ja genauso. Im Buch macht sich das Kind dann auf eigene Faust auf den Weg und erlebt (Alltags)Abenteuer. Und die sind es doch, die das ganze Kinderleben ausmachen. Das jedenfalls ist es, was ich den Kinder immer wieder vermitteln möchte. Klar gibts Urlaub, Veranstaltungen, Events. Aber das ist die Ausnahme. Das, was wichtig ist, ist ein für Kinder passender und spannender Alltag. Das Runzelfüßchen mag das Buch genau deswegen so gern, weil es eben ganz unaufgeregt erzählt was an einem Regentag alles passieren kann.



Tanja Szekessy "3Kinder und ein Tag"

So ein tolles Buch! Wir haben es zur Geburt vom Baby geschenkt bekommen und es ist so herrlich. Solltet ihr selbst drei Kinder haben ist das eine Herzensempfehlung. Das Buch hat wenig Text, ist also auch für die Kleinsten gut vorzulesen. Aber die Bilder, hach die Bilder. Und der Inhalt. Er zeigt wie das Leben mit drei kleinen Kindern ist. Beim ersten Lesen haben die Kinder gefragt ob ich (!) schon in dem Buch rumgemalt hätte. Natürlich nicht. Aber die angemalten Seiten, das scheinbare Chaos, ganz wundervoll. Und ich glaube, die Kinder erkennen einfach ihren Alltag wieder, deswegen mögen sie das so.



Kitty Crowther "Der Besuch vom kleinen Tod"

WERBUNG Leider ist das Thema Tod hier gerade aktuell. Es gibt viel Redebedarf. Und natürlich wollen die Kinder auch Bücher darüber lesen. Da wir die allermeisten Bücher aus meinen Leseempfehlungen ja nur aus der Bibilothek ausgeliehen haben sind sie froh, dass wir dieses Kinderbuch hier haben. Weil der Tod so liebevoll daherkommt und nicht als etwas, vor dem man Angst haben muss. Und auch mich tröstet das Buch ein wenig.



Lucie Brunelliere "Unsere Feuerwache zum Aufklappen und Spielen"  

Auf den ersten Blick ein sehr unspektakuläres Wimmelbuch bei dem es nicht wirklich was zu entdecken gibt. Susanne hat uns vor Jahren mal eins aus dieser Reihe geschenkt. So konnten wir überhaupt erst entdecken was es tolles bereit hält. Es ist nämlich ein 3D- Buch bei dem sich alle Seiten aufklappen lassen und so eine ganze Feuerwache entsteht (wir haben noch den Kindergarten und das Haus). Herr Annika nutzt das Buch auch oft um ein "Haus" für seine Figuren und Autos zu haben. Und dann fordert er mich auf mit ihm zu spielen.



Das große Bilderlexikon der Dinosaurier

Ich glaube JEDES Kind hat eine Dinosaurier-Phase. Hier beginnt sie gerade. Das Buch, was wir auch von Minty Anchor geschenkt bekommen haben ist vermutlich der Anfang. Das darin enthaltene Bild vom T-Rex ist so ein schöner Gruselfaktor (weil frontal gezeigt, mit all seinen riesigen Zähnen),. Manchmal holt das Runzelfüßchen das Buch auch hervor um ihre Plastikdinos zu "bestimmen". Sowas mag ich ja.



Diana Ampft "Die kleine Spinne Widerlich- Das Geschwisterchen" 

Auch das ist ein Geschenk von Susanne, diesmal zur Geburt vom Baby. Und ehrlich, es ist vielleicht das schönste Buch zum Thema Geschwisterkind und wie das so wird, wenn sie da sind. Die meisten Kinderbücher konzentrieren sich ja entweder auf die Zeit der Schwangerschaft oder eben auf die nervigen Aspekte von Geschwistern, die in der Anfangszeit wenig bis nichts können (aus Sicht der "Älteren"). Hier wird die Spinne ganz behutsam darauf vorbereitet was alles mit einem Baby geht, und vor allem was nicht. Und so plant die kleine Spinne Widerlich vor allem ihre Minispinne mit Liebe und Geborgenheit zu überschütten. Die Vier- und der Zweijährige haben mir auf jeden Fall versichert, dass sie auch so Geschwister sind wie die Spinne und die Minispinne.



Martin Baltscheit "Der einsamste Wal der Welt"

WERBUNG So, und jetzt noch ein echtes Highlight, das von allen hier heiß geliebt wird. Ich habe vor dem Buch noch nie vom 52-Hertz- Wal gehört. Seit diesem Buch lässt uns alle die Geschichte nicht mehr los. Die Bilder sind traumhaft und die Kinder lieben es, wenn ich ihnen dieses Buch vor dem Einschlafen vorlese. Vermutlich, weil es so zum Träumen anregt. Es sind nur wenige Sätze, aber jeder davon trifft auch ins Herz. Eigentlich ist die Geschichte ziemlich traurig, weil der Wal in einer "falschen" Frequenz singt und von seinen Artgenossen nicht gehört wird. In der Mitte des Buches wird die Geschichte aber umgekehrt. Was den Kinder total gut gefällt, weil plötzlich der Wal Mitleid mit einem Taucher hat. Die Kinder erklären mir, dass es am wichtigsten ist was man selbst fühlt, nicht was andere denken. Ziemlich schlau, wenn man das in so jungen Jahren schon (mithilfe eines Buches) verstanden hat, oder?




So, und nach all den Büchertipps hab ich auch noch etwas für euch. Zwei Bücher, die wir doppelt haben, verschenken wir sehr gern an euch.
"Ritter Otto und sein Reittier" haben wir für den Zweijährigen gekauft und er mag es sehr. Ich wollte es aber nicht auch noch vorstellen. Es ist ein Wendebuch, die gleiche Geschichte wird aus der Sicht von Ritter Otto und einmal aus Sicht seines Pferdes erzählt. Alles ist gereimt und es gibt sogar Zwerge, Hexen und Drachen. Also alles, was meinen Sohn glücklich macht.
Für Kleinkinder gibt es außerdem ein Baby Pixibuch mit jeder Menge bunter Tiere dazu. Die Babypixis sind hier sehr beliebt, weil sie tatsächlich unkaputtbar sind. Sie sind reißfest, wasserfest und selbst nach Draufsabbern und in der Badewanne lesen sind sie nutzbar. Wir haben das bunte Tierebuch allerdings doppelt, ihr bekommt natürlich die unbenutzte Version.

Wir haben die beiden Bücher vom Carlsen Verlag zur Geburt vom Baby geschickt bekommen, nun erfreuen sie hoffentlich eure Kinder. Ich verlose beide Bücher an eine_n Gewinner_in.

Gewinnspiel auf Runzelfüßchen


Und hier wie immer die Teilnahmebedingungen.
Folgt dem Blog auf Twitter, liked Runzelfüßchen auf  Facebook, oder aboniert mich auf Instagram. Wenn ihr in keinem sozialen Netzwerk aktiv seid, dann erzählt doch einfach anderen von meinem Blog. :) Mitmachen könnt ihr also auch, wenn ihr mir einfach nur einen Kommentar da lasst.
Teilnehmen könnt ihr auch per Mail, dann bitte an: gewinnspiel at runzelfuesschen punkt de
Dann gebt im Betreff bitte Buch an, das erleichert mir die Zuordnung.

Beantwortet mir einfach folgende Frage: Welches Buch ist bei euch gerade total beliebt?
 
Wer seine Mailadresse zur möglichen Gewinnbenachrichtigung nicht angeben möchte kann alternativ auch gern eine Mail an gewinnspiel at runzelfuesschen punkt de schicken.

Hinweis
: Die Gewinner müssen mindestens 18 Jahre alt sein und werden unter allen Einsendern von Kommentaren und Mails ermittelt. Ihr müsst eine Wohnanschrift in Deutschland haben oder alternativ das Porto für eine Sendung ins Ausland übernehmen.
Hinterlasst bitte einen Namen und eure Mailadresse. Ich werde den Gewinner per Mail benachrichtigen. Ihr müsst innerhalb von drei Tagen eure Postadresse mitteilen, sonst verfällt der Gewinnanspruch und ich lose erneut aus. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Keine Barauszahlung des Gewinns. Alle Angaben sind ohne Gewähr.
Teilnahmeschluss ist der 31. Oktober 2018 um 23:59 Uhr
.   
Viel Glück!

Kommentare:

  1. Also bei uns ist momentan der Nussknacker sehr beliebt. Mein Sohn würde sich sehr über Ritter Otto freuen. Isabell.frank at Mail.de

    VG

    AntwortenLöschen
  2. Moin moin.
    Das klingt wunderbar :)
    Bei uns stehen zur Zeit "Oma, schreit der Frida..." zum Vorlesen, "oh nein, Paul" , passend zum Herbst "der Herbst steht auf der Leiter" und Dauerbrenner "der Grüffelo"

    Liebe Grüße
    Thies
    Bei Instagram folge ich Dir unter dem Namen Winterjungs

    AntwortenLöschen
  3. Wir sind gerade von 2 Büchern sehr begeistert und gucken und lesen sie gerade mehrmals täglich. Da wir sehr Meer und Unterwasser verliebt sind, haben wir viele Bücher in diese Richtung.

    Das Meer ist tief und riesengroooß! Von Dominik Rupp, Loewe Verlag

    Am Meer, wieso, weshalb, warum von Ravensburger

    FB Victoria Meister

    AntwortenLöschen
  4. die Hexe Lisbet mag die große Tochter sehr sehr gern. Haben es schon so viele mal vorgelesen, dass sie manche Absätze auswendig kann

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Andrea,
    zum Thema "Tod" kann ich dir die Bücher "Leb wohl, lieber Dachs" und "Wo gehst du hin, Opa" empfehlen. Im ersten Buch geht es vor allem um das gemeinsame Erinnern und im zweiten Buch überlegt ein sterbender Opa mit seiner Enkelin, wo er wohl nach dem Tod ist (geht in ein helles Licht, wird ein Schutzengel, trifft alle die vor ihm gestorben sind, wird ein Baum etc). Ich lese sie mit meinen 5,5 und 2,5 alten Kindern und gerade das Buch mit dem Opa ist so offen geschrieben und schön illustriert, dass man ganz toll ins Gespräch kommen kann. Ich arbeite ehrenamtlich im Abschiedsraum unserer örtlichen Klinik. Dort haben wir mit diesem Buch auch sehr gute Erfahrungen gemacht.
    Liebe Grüße von Isabella

    AntwortenLöschen
  6. Bei uns sind wimmelbücher und die wieso weshalb warum Bücher sehr interessant.generell hier grosse Bücher liebe.lg

    AntwortenLöschen
  7. Hallo,bei uns sind im Moment wimmelbuwimmund die wieso weshalb warum Bücher sehr angesagt. Aber generell hier ganz große buchliebe...LG Martina

    AntwortenLöschen
  8. Vielen Dank für die vielen tollen Tipps! Bei uns ist momentan auch die Wieso Weshalb Warum-Reihe total beliebt. Sohnemann sollte ankreuzen, welche er sich zu Weihnachten wünscht und es sieht aus, als wünsche er sich einfach ALLE, die er noch nicht hat ;-)

    Viele Grüße
    Lisa (myheaven@directbox.com)

    AntwortenLöschen
  9. Herzlichen Glückwunsch, gewonnen hat Kerstin.

    AntwortenLöschen