Dienstag, 30. Oktober 2018

Kinder und der Tod




Ich hatte es ja schon angedeutet, bei uns ist das Thema Tod leider gerade sehr präsent. Denn unsere Katze ist gestorben.
Und das ist nicht nur für mich schlimm, sondern auch für die Kinder. Weil sie zum ersten Mal die Erfahrungen machen wie das ist wenn plötzlich jemand fehlt.

Fast 17 Jahre war sie bei mir, die Katze. Eine sehr lange Zeit. Und auch ein sehr langes Katzenleben. Ich weiß das, und ich weiß auch, dass es für sie das Beste war zu sterben. Das hilft aber nicht gegen die Trauer.
Obwohl, wenn ich ehrlich bin, soviel Zeit für Trauer ist da nicht. Denn die Kinder trauern und da muss ich meine eigene Traurigkeit hintenanstellen. Das ist etwas, dass ich so nicht erwartet hatte.


Dienstag, 23. Oktober 2018

Kinderbuchtipps im Herbst


Eigentlich wollte ich euch zeigen welche Kinderbücher wir im Wochenbett so gelesen haben. Aber als ich die Kinder nach ihren aktuellen Lieblingsbüchern fragte wurden es mehr und mehr, die sie vor mir stapelten. Und als ich dann mal in meinen Nachrichten geschaut habe und immer wieder auch von euch die Frage nach Kinderbüchern kam dachte ich mir, ok, dann mache ich jetzt einen Post darüber, was wir hier gerade so lesen. Und als Überraschung verlose ich zwei Bücher die wir doppelt haben gern an euch. 
Für die Transparenz: Die allermeisten Bücher sind selbstgekauft oder von Freundinnen geschenkt worden. Die, die wir als Rezensionsexemplare zur Verfügung gestellt bekommen haben (teilweise schon vor Jahren :D, die kennzeichne ich mit dem Wort "Werbung")


Sonntag, 21. Oktober 2018

Vom Alltag - das Wochenende in Bildern

So, also als erstes hier mal: Applaus, es gibt wieder Fotos. :D Also ich bin ein wenig stolz auf mich!
Es gab einen kleinen Unfall, viele Bücher und ein viel Multitasking. 

Samstag, 20. Oktober 2018


Die Babywippe ist hier täglich im Einsatz. Mein Mann hatte das Baby nach dem Frühstück herausgehoben als ich, wie weiß ich nicht genau, stolperte und wirklich volle Breitseite auf dem Ding landete. Und jede Menge blauer Flecken bekam. Die Wippe (die wir mal von Baby Björn geschenkt bekamen) sieht eigentlich total ok aus. Als wir das Baby probehalber reinsetzten mussten wir feststellen: nee, nicht ok. Sie biegt sich total nach hinten durch (und so ein Nuegeborenes wiegt ja nicht wirklich viel) und ist damit kaputt. Ich bin so sauer auf mich selbst, weil wir sie nun nicht mehr benutzen können. Ja, es ist nur ein Gegenstand, aber ich finde die wirklich gut und nun muss ich mal schauen wo ich das Baby sicher ablegen kann und es Spaß hat. Habt ihr Ideen?

Danach gehts zur Bibliothek. Die Kinder sind kaum zu halten und nehmen sehr sehr viele Bücher mit. Es gab aber auch eine tolle Auswahl. Ich liebe es mit meinen Kindern neue, tolle Bücher zu entdecken die eben auch beim Vorlesen Spaß machen. Denn es gibt ja soviel mehr als die "Klassiker" Bobo, Conni, Drache Kokosnuss und Urmel. Die lesen wir auch, aber diesmal gabs nur unbekannte Bücher.
Wir hatten übrigens auch ein Erlebnis, was ich gern in Erinnerung behalte: Die Kinder waren mit mir im Erwachsenenbereich, ich wollte auch nach einem Buch schauen. Meine Sohn schaute mir zu und sagte "Mama, dann wir gucken, ja?" Da kam eine Bibliothekarin um die Ecke und zischte meine Kinder an. "Hier müsst ihr aber leise sein, so geht das nicht." Meine Tochter sah mich verwundert an und ich erklärte der Frau, dass die Kinder ja nun wirklich leise waren. Oder genauso laut wie jeder Erwachsene. Mein Eindruck ist, dass Kindern einfach reflexartig immer und überall der Mund verboten wird, sie aufgefordert werden leise zu sein.
Die Bibilothekarin sah mich an, dachte nach und meinte dann: "Sie haben so Recht. Es ist wirklich ein Reflex. Entschuldigung." Könnt ihr euch vorstellen wie toll ich das fand? Weil sie sich bei den Kindern entschuldigt hat.

Sonntag, 14. Oktober 2018

Vom Alleinsein - das Wochenende ohne Bilder

Schon der Titel lässt mich lachen. Wie oft ist Frau mit Baby denn allein? Eben, so gut wie nie. War bei mir nicht anders. Und doch war ich mit Baby mehrfach allein am Wochenende. Auch eine neue Erfahrung...
(Und Fotos gibt's diesmal nicht weil es schon Sonntag war als mir auffiel, dass ich mal hätte fotografieren sollen ...)

Samstag, 13. Oktober 2018


Wir fahren zum Ikea. Juchhe. Eher nicht, aber wir brauchten weiße Tasse, die die Kinder demnächst auf einem Geburtstag bemalen. Es ging aber in der Tat sehr fix. Ich bin übrigens jemand der tatsächlich nie mit Kerzen da raus geht. Nie.

Danach fahren mein Mann und die Kinder zum Sport und für mich und das Baby heißt es kurz: Ruhe genießen. Dann kommt meine Hebamme und während ich Beckenbodentraining mache quatschen wir. Es ist so schön mal einen ganzen Satz beenden zu können. Auch wenn die Hebamme die Kinder ein wenig vermisst.

Sonntag, 7. Oktober 2018

Von kleinen Schritten - das Wochenende ohne Bilder


Dieses Wochenende hatte ich eigentlich vor mal wieder Fotos zu machen und euch "mitzunehmen" in unseren Alltag. Da es am Ende aber doch nur wieder Fotos von den Kindern mit Baby und dem Baby mit Mann und Kindern wurden schreibe ich einfach mal auf, was wir schönes gemacht haben.

Samstag, 6. Oktober 2018


Die ersten 10 Minuten ohne Schmerzen unterwegs sein. Das war was, sag ich euch. Der erste echte Ausflug führt in die Bibliothek wo ich mich sofort aufs Sofa fallen lasse. Aber immerhin, endlich mit allen drei Kindern raus und Alltag leben.

Am Nachmittag klingelt es, große Aufregung bei uns. Unsere tolle Hebamme kommt, allerdings nicht fürs Baby sondern um Zeit mit dem Runzelfüßchen zu verbringen. Beide verraten nichts von ihren Plänen sondern ziehen einfach gemeinsam los. Ich finde es großartig, dass die zwei sich so sehr mögen, immerhin kennen sie sich auch schon seit meine Tochter auf der Welt ist.