Sonntag, 5. November 2017

Vom Geburtstag und Teilen - das Wochenende in Bildern

Dieses Wochenende haben wir Geburtstag gefeiert, ausgemistet, waren in der Bibliothek und haben einiges übers Teilen gelernt. Und eine neue Idee habe ich auch. Das Fairteilen. Was genau das ist und was ihr davon habt, das alles seht ihr im Wochenende in Bildern.

Samstag, 04. November 2017


Der Tag beginnt früh. Wir sind, entgegen unserem Plan dann doch in einem Rutsch nach Hause gefahren und also schon am Samstag in Berlin, statt wie geplant erst heute Abend anzukommen. Deswegen, die Kinder freut es, machen wir auch die übliche Runde durch die Bibliothek.
Ich bin ein wenig schockiert wie manche Menschen hier auftreten. Ich berichtete ja, dass wir immer sehr freundlich beraten werden, wenn das Runzelfüßchen Bücher sucht. Aber wir sind auch nett. Das scheint eher die Ausnahme zu sein. Ich muss leider mit anhören wie ein Mann für seine Tochter irgendeine Hörspielserie sucht, aber nicht fündig wird. Also grummelt er immer wieder Halbsätze Richtung Bibliothekarin, die ihm doch gefälligst mal helfen soll (seine Worte...) Ich finde das furchtbar und sage das der Bibliothekarin auch so. Sie lächelt nur sehr müde.

Zuhause gehts ans Ausmisten. Die Kinder stellen fest, dass sie ja gar nicht mehr wissen welche Bücher sie so haben, deswegen schlage ich vor, dass wir mal klar Schiff machen. Das Runzelfüßchen ist mit Feuereifer dabei, ihr Bruder wackelt durchs Chaos und schaut, wo er noch mehr Unheil anrichten kann. Es kommt einiges zusammen von dem die Kinder sich trennen wollen. Und da bleibt bei mir wieder die Frage: Wohin damit. Ich habe nun eine Lösung gefunden. Ich verschenke die Sachen an euch. Dafür gibt es auf dem Blog jetzt die Rubrik "Fairteilen", oben in der Seitenleiste. Ich werde immer mal wieder einstellen was wir nicht mehr brauchen. Ihr könnt euch dann melden wenn euch etwas interessiert und ich schicke es euch zu. Kommt mir nachhaltiger vor als es für wenige Euro zu verkaufen. Und nicht alles lässt sich spenden. Ich hoffe, ich mache euch eine Freude damit. Auf die Idee brachte mich übrigens auch ein bißchen Sabrina, die mir schrieb, weil sie Bücher aussortierte und meinen Kindern eine Freude damit machen will. Ihr seht, alles ist ein Kreislauf. Und ich freue mich, wenn ich euch etwas Gutes tun kann. Vielleicht tut ihr das dann für jemand anderen.

Ich finde beim Aufräumen auch ein Memory zum Ausschneiden aus einer Zeitschrift. Ich teste also mal das Wissen meiner Familie was Obstsorten angeht. Und siehe da, es ist noch Luft nach oben. Aber das Spiel macht großen Spaß. Mal schauen, wie lange das Spiel komplett ist.

Das Runzelfüßchen und ich sind in Sachen Nachhaltigkeit unterwegs. Ich habe morgens über die App "ResQ" gelesen, bei der man Lebensmittel retten kann, die sonst weggeworfen werden. Das will ich ausprobieren. Und ich bin sehr gespannt, als wir zwei uns auf den Weg machen. Meine Tochter will alles ganz genau wissen, wieso wir das machen und wieso die Restaurants das machen. Als ich erzähle, dass das Essen sonst weggeworfen wird findet sie das alles eine gute Idee. Ich auch.

Und das ist unsere Ausbeute. 3,50€ habe ich für diese vier Köstlichkeiten bezahlt, die sonst nach Ladenschluss weggeworfen worden wären. Sie waren köstlich und weil die Patisserie bei uns um die Ecke ist werden wir da sicher öfter vorbeischauen. Die nette Frau hat mir noch den Tipp gegeben, dass es eine weitere Essensrettungsapp gibt, "toogoodtogo". Die probiere ich in den nächsten Tagen mal aus und wenn ihr wollt, dann berichte ich anschließend mal vom Selbstversuch. Was meint ihr?

Sonntag, 05. November 2017



Wir feiern Geburtstag. Das Runzelfüßchen wird vier und am Nachmittag kommen die Verwandten. Ich kann noch immer nicht fassen wie schnell die Zeit verflogen ist.

Bevor wir feiern mache ich mich allerdings noch auf den Weg. Ich habe eine Verabredung auf der Babywelt, ich habe nämlich versprochen dort auszuhelfen. Auf dem Weg dahin schaue ich eine Zeitschrift an und genieße es sehr mal wieder ganz ungestört zu lesen. Frühes Aufstehen kann sich also lohnen.

Ich stehe am Stand vom Motherhood e.V. und will Schwangere und frischgebackene Eltern über den Verein informieren. Allerdings hatte ich mir das ein bißchen anders vorgestellt. Ich bin nämlich allein dort und weiß auch nicht so richtig was ich sagen soll. Nach einem kurzen Gespräch mit einer Verantwortlichen in Frankfurt fühle ich mich etwas sicherer, finde es aber dennoch unglücklich. Ich hatte eine andere Idee von meiner Unterstützung als der Verein. Ich hoffe dennoch, dass ich in meiner Zeit vor Ort etwas helfen konnte.

Wieder zuhause gehts ans Kekse backen. Der Kuchen ist schon fertig, aber die Kekse für die Gäste wollte ich gemeinsam mit dem Runzelfüßchen backen. Klappt sehr gut, meine Tochter drückt begeistert die Schokolinsen in den Teig.

Während die Kekse im Ofen backen will das Runzelfüßchen ihre Geschenke vorgelesen bekommen. Die "Mädchen-Geschichten die stark machen" habe ich gekauft ohne genau reinzuschauen. Ich habe dem Titel vertraut und bin doch etwas irritiert, dass darin Ballett und Pferde so eine große Rolle spielen. Es gibt auch die Geschichte "Conni geht nicht mit Fremden mit", die ich sehr gut finde. Aber das Ausreiten mit Pferden ist jetzt nicht so richtig das, was ich unter "stark machen" verstehe.
Da das Runzelfüßchen sich sehr für Zahlen interessiert fand ich das Buch "Uhr und Zeit verstehen" sehr passend. Es wurde mir vom Tessloff Verlag zugeschickt. Leider hat das Runzelfüßchen verboten, dass wir die einzelnen Klappen öffnen. Deswegen kann ich nur sagen: Ich finde es sehr gut gemacht  und freue mich, dass wir auch eine Spieluhr basteln können, aber en Detail kann ich noch kein Urteil abgeben.


Die Kekse sind fertig, die Gäste sind da. Es gibt Kuchen und Kindergeschrei und Geschenke und Gewusel. Nach zwei Stunden bin ich ein wenig durch. Es war schön aber viel.
Während die Kinder nun ins Bett gehen muss ich noch die Donuts für den Kindergarten morgen vorbereiten. Das Runzelfüßchen hat mir aufgetragen wie genau ich die zu dekorieren habe.
Und wenn das geschafft ist, dann muss ich noch ein wenig arbeiten. Es wird also ein langer Abend. Aber nach solch einem Freudentag schaffe ich das jetzt auch noch. Und ihr könnt ja mal schauen gehen, ob es beim "Fairteilen" was für euch gibt.

Hier noch der Hinweis zur letzten Woche der #nachhaltigwerden Challenge. Da geht es nämlich um viele Fragen rund ums Thema Ausmisten. Ich freue mich, wenn ihr mit macht.

Ach, und hier noch die Gewinnerin der letzten Pixi-Bücher von vor zwei Wochen: Isa.
Herzlichen Glückwunsch!

Wie andere Familien das Wochenende erlebt haben seht ihr wie immer bei Susanne.

Habt ihr Lust auf einen Erfahrungsbericht in Sachen Lebensmittelrettung?

Leave a Comment: