Mittwoch, 8. Juni 2016

Runzelfüßchen bloggt: Mein Bruder Annika



Elternblog Erfahrung Alltag mit Kleinkind und Baby Runzelfuesschen


Was Mama und Papa können, das kann ich auch. Deswegen schreibe ich, das Runzelfüßchen jetzt auch hier auf dem Blog. Also manchmal.

Ich habe einen Bruder bekommen


Wisst ihr schon, dass ich einen Bruder bekommen habe? Meine Mama findet es ja komisch, dass ich ihn immer ein bißchen als ein Geschenk vorstelle. Aber naja, so ist es doch irgendwie.
Deswegen werde ich auch nicht müde meinen Bruder mit den Worten "Guck mal, mein Bruder, mein Bruder, ich habe einen Bruder bekommen" vorzustellen. Wenn andere dann wissen wollen wie er heißt, dann kann es, egal was meine Eltern dazu sagen, nur eine Antwort geben: Annika. Natürlich. Mit Herrn Annika kann ich mich aber auch anfreunden.



Plötzlich große Schwester


Als Mama mich neulich vom Kindergarten abgeholt hat, war mein Bruder natürlich dabei. Ich wollte ihn so gern festhalten und all meinen Freunden zeigen, aber Mama hat es nicht erlaubt.
Stattdessen hat sie ihn aus dem Tragetuch geholt und alle Kinder durften ihn angucken und anfassen. Da habe ich mich gefreut, weil alle ganz beeindruckt waren, dass ich jetzt eine große Schwester bin. Die Erzieher_innen hatten das zwar vorher schon erzählt, aber so richtig geglaubt haben mir meine Freunde nicht. Nun aber konnten sie Herrn Annika anfassen und ich hab genau gesehen wie Maria ganz neidisch geguckt hat, weil sie nämlich keine große Schwester ist.

Baby schreit - Ohren zuhalten


Was ich euch aber auch sagen muss: So ein kleiner Bruder ist ganz schön laut. Der schreit oft und ich halte mir dann immer die Ohren zu. Nur höre ich ihn deswegen je trotzdem noch. Mama sagt, das wird bald besser, Herr Annika muss eben erst bei uns ankommen. Verstehe ich nicht so richtig, der hatte doch neun Monate Zeit sich auf das Chaos bei uns einzustellen. Aber nun gut, ich streichel ihm dann, wenn er weint, oft über den Kopf und rufe seinen Namen. Das beruhigt ihn dann ein bißchen. Und mich auch.

Noch kann ich nicht mit ihm spielen, Papa sagt, er ist dafür zu klein. Aber das bringe ich ihm bald bei. Denn ICH habe einen Bruder bekommen, und mit dem will ich bald auch Quatsch machen.


Gefällt euch die Idee, dass das Runzelfüßchen quasi ab und zu auch hier auftritt?

Kommentare:

  1. 😂
    Großartig!
    Liebes Runzelfüßchen, ich bin schon sehr gespannt, was Du uns als nächstes erzählen wirst!
    Herzlichen Gruß, Elisabeth

    AntwortenLöschen
  2. eine wundervolle Idee, ich mag das sehr, ab und an auch mal ihre Sicht der Dinge zu lesen ��
    Liebe Grüße,
    Mara

    AntwortenLöschen
  3. Wunderbar! Genau so hätte mein K2 über das K3 geschrieben

    AntwortenLöschen