Mittwoch, 28. Oktober 2015

Mama, was ist das?


Kinderfragen Was ist das Kind fragt Mama Elternblog Runzelfuesschen

Wir sind angekommen in der Fragewelt. Noch nicht die großen, die "Warum"- Fragen, viel mehr der kleine Bruder (oder Schwester?). Die Frage nach dem "Was"?

"Mama, was ist das?"


"Mama, was ist das?" höre ich mittlerweile gut 100 Mal am Tag. Und das durchaus bei Dingen, von denen das Runzelfüßchen genau weiß, was es ist. Meine Tochter zeigt auf die Katze und fragt "Was ist das?" "Die Katze, Kind, die Katze". Zwei Sekunden später, der Finger schwebt wieder über dem Tier: "Mama, was ist das?" "Die Katze". Diese Spiel zieht sich fort, sie möchte eben ihre Fragen alle loswerden.

Fragen vom Kleinkind


Ich finde das lustig, weil ich glaube, dass es eine gute Vorbereitung auf den noch folgenden Fragenmarathon ist. Denn nach dem "Was" ist vor dem "Warum". Manchmal drehe ich dem Spieß übrigens um. Wenn das Runzelfüßchen zum fünften Mal wissen will was denn der Stuhl da vor ihr ist (ihr Kinderstuhl), dann frage ich einfach, schneller als sie: "Was ist das?"
Sie schaut mich dann an, verwirrt und sagt "Katze, Mama." Dabei meine ich erkennen zu können, dass sie nicht versteht, wieso ich das nicht weiß.




 Kreative Antworten auf Kinderfragen


Schön ist auch, wenn wir unterwegs sind. Klar, dass "Was ist das?" auch in der Bahn nicht aufhört. Jeden Tag halten wir vor einer eher finsteren Kneipe, die mit einem Leuchtschild ausgestattet ist und eher zwielichtige Gestalten verkehren hier. Und jeden Tag fragt sie "Mama, was ist das?" Ich variere hier mit meinen Antworten. Mal konzentriere ich mich auf das Blinkeschild, mal sage ich es sei ein Café. Kneipe versteht das Kind doch gar nicht. Muss es ja vielleicht auch besser nicht.

Kind fragt Eltern Löcher in den Bauch


Natürlich fragt das Runzelfüßchen nicht nur mir Löcher in den Bauch. Wenn der Papa nach Hause kommt, dann wechselt sie nahtlos die Frageposition und will von ihrem Papa genau die gleichen Dinge wissen. "Papa, was ist das?" höre ich dann und muss schmunzeln, weil mein Mann die Sachen ganz anders erklärt als ich.
Was lernen wir daraus? Ein Stuhl ist nicht nur ein Stuhl, eine Katze nicht nur eine Katze und das Runzelfüßchen wird mit reichlich Phantasie groß.

Welche Frage ist eure Lieblingsfrage?

1 Kommentar:

  1. So ähnlich ist es bei uns auch, allerdings nicht mit "Was ist das?". Diese Frage kommt zwar auch ab und zu, aber die, die wir mehrfach täglich hören, ist "Mat du da?" (Übersetzung: Was machst du da?). Ganz besonders lustig finde ich das, wenn er mich gerade mit etwas beauftragt hat, ich diesen Auftrag nun umsetze und er mich fragt, was ich mache. Zum Piepen!

    AntwortenLöschen