Freitag, 23. Oktober 2015

Geschlechtsspezifisches Spielzeug ist zum Kotzen

Geschlechtsspezifisches Spielzeug fuer Kinder Runzelfuesschen Elternblog


Wie die doch recht drastische Überschrift schon verrät: Ich finde geschlechtsspezifisches Spielzeug ätzend. Denn mal ganz ehrlich: Ein Bagger ist ein Bagger. Da steht nicht explizit drauf, dass nur Jungs damit spielen dürfen. Und Puppen sind für Jungen genauso interessant wie für Mädchen.
Genauso wie ich bei der Kleidung meiner Tochter nicht in die Rosafalle tappe, so nervt es mich, dass es so so oft Spielzeug gibt, dass angeblich nur für Jungs oder Mädchen sein soll.

Geburtstagsgeschenk: Bagger fürs Mädchen


Demnächst hat das Runzelfüßchen Geburtstag. Und zu diesem Anlass bekommt sie von uns und ihren Verwandten unter anderem ein Bagger/Laster-Set geschenkt. Wir haben es beim Bummeln entdeckt, der Mann bat mich, das wirklich große Teil mitzunehmen, während er mit dem Kind noch weiter zog. Kein Problem dachte ich, das kannp ein Meter fünfzig lange Paket war ja nur sperrig und nicht schwer.

"Da freut sich der Junge"


Ich machte mich auf den Weg zur Bahn und wurde prompt angesprochen. "Ach, na da wird sich ihr Junge aber freuen!" Tja, äh, das Kind, dass eh nicht bei mir war, ist aber, ... ein Mädchen. Also entgegnete ich: "Es ist für ein Mädchen."
"Ach wirklich? Aber das sind doch Bagger und Laster. Das mögen doch nur Jungs." Ehrlich, ich ließ die Frau stehen. Was soll ich da denn noch missionieren? Sie war einer festen Überzeugung und ich einer anderen.





Geschlechtsspezifisches Spielzeug fuer Kinder Runzelfuesschen Elternblog

"Der Bagger ist fürs Mädchen"


In der Bahn wiederholte sich unglücklicherweise der Dialog beinahe sofort. " Na das ist aber toll. Ihr Sohn wird seine Freude damit haben. Und ihr Mann wohl auch."
"Danke, aber es ist ein Geschenk für ein Mädchen und ich werde wohl mit ihr Baustelle spielen."
"Wirklich? Na SIE sind aber modern..." Nein, bin ich nicht. Ich bin einfach nur normal. Natürlich wird das Runzelfüßchen auch mit ihrem Papa Bagger fahren, aber wieso nicht auch mit mir? Und wieso nicht einfach überhaupt als Mädchen?

Geschlechtsspezifisches Spielzeug - gibt es das?


Kaum aus der Bahn raus, sah ich die glänzenden Augen eines Familienvaters mit seinen zwei Kindern, der mich ebenfalls zum Kauf für den Jungen beglückwünschte. Zu diesem Zeitpunkt war ich kurz davor laut aufzuschreien. Statt dessen betete ich weiter die immer gleichen Sätze.
"Es ist für meine Tochter."
"Nein, wir haben keinen Sohn."
"Ich finde das vollkommen normal, dass auch Mädchen mit Autos spielen."
"Gehen Sie mir doch einfach aus dem Weg."

Spielzeug für Jungen und Mädchen


So pöbelte ich mir dann vollkommen unvorbereitet meinen Weg nach Hause und war, dort angekommen, wirklich entsetzt. Vielleicht lebe ich ein bißchen zu sehr in einer Blase, aber für mich ist Spielzeug einfach nur das. Spielzeug. Mit dem Jungs und Mädchen spielen können wie es ihnen gefällt.

Wie ist das bei euch? Gibt es extra Jungs- oder Mädchenspielzeug? Und: Hättet ihr mich auch angesprochen?

Kommentare:

  1. Du sprichst mir aus der Seele! In der Kita gibt's dieses Theater doch auch nicht, warum sollen Mädchen denn nicht mit Autos spielen und Jungs mit Puppen! Schwachsinn!
    Mein Muckelchen hat wirklich alles an Spielzeug, was ihr gefällt egal ob Auto oder Pony. Sie spielt sogar viel lieber mit ihren Autos und LKWs als mit ihren Puppen! - &!?
    Ich finde gerade bei Kindern bzw Spielzeug sollte man nicht aufs Geschlecht achten sondern das Kind spielen lassen! Solange es glücklich ist, ist doch alles gut!

    AntwortenLöschen
  2. oh ja du sprichst mir aus der Seele. Was soll dieses ganze rosa Lego und Playmobilzeug? Damit können Jungen genauso spielen.
    Ich habe mal einen Gespräch im Supermarkt erlebt:
    Junge steuert auf die neuen rosa Überraschungseier zu und nimmt sich eins. Junge: Das will ich haben.
    Oma: Aber die rosanen sind für Mädchen. Stell das wieder hin und nimm von den anderen.
    Aaahh warum, wenn er das will, und nur weil es rosa ist, kann das doch auch ein Junge kaufen.

    AntwortenLöschen
  3. Hallo!
    Uff, das ist ja furchtbar... Für mich persönlich ist Spielzeug auch einfach nur Spielzeug. Meine Schwester und ich haben auch sehr oft und stundenland mit Autos "Stau" gespielt (mittlerweile hält sich meine Begeisterung für solche Staus aber in Grenzen). Und auf dem Spielplatz haben wir regelmäßig den Bagger vom Cousin geliehen (ob der allerdings unsere Puppen gut fand, die wir hin und wieder dabei hatten, wage ich zu bezweifeln). :D
    Ich frage mal meine Mutter, wie ihre Erfahrungen diesbezüglich waren, als sie für uns die Autos gekauft hat.
    An deiner (ich hoffe, duzen ist okay) Stelle wäre ich wahrscheinlich auch wahnsinnig geworden...

    Liebe Grüße
    Nadine

    AntwortenLöschen
  4. Meine Tochter liebt auch gerade alle Arten von grossen Fahrzeugen, vom Bagger bis zum ICE. Ob das nun typisch Jungs ist, darüber habe ich mir noch keine Gedanken gemacht. Ich denke, das Grundinteresse ist gleich, es wird nur unterschiedlich gewichtet und gesteuert, so dass letztlich tatsächlich mehr Jungs mit Bagger spielen als Mädchen. Denn letztlich ist es beim Spielzeug doch ebenso wie bei der Kleidung: wenn man den Leuten weismacht, dass es zwingende geschlechtsspezifische Unterschiede gibt, kann man doppelt so viel verkaufen. Nach der Barbie für die Tochter kommt dann der Lastwagen für den Sohn und nach dem rosa Fahrrad braucht man ein zweites in blau, obwohl das erste noch tadellos wäre...

    LG, Julia

    AntwortenLöschen
  5. Also ich hatte als Kind sowohl Barbies als auch einen total coolen großen ferngesteuerten Lastwagen auf den mein bester Freund immer etwas neidisch war �� Da wir Zwillinge bekommen (ein Pärchen), werden beide auch Puppen und Autos bekommen. Ich finde dieses Schubladendenken höchst bekloppt! Und falls unser Käfer zum Ballet möchte später, dann darf er es, wie auch die Krabbe eine Ausbildung als Mechatronikerin machen dürfte!

    AntwortenLöschen
  6. Es steckt einfach schon ganz tief in uns, dieses Schubladendenken und ich mag es überhaupt nicht. Meinem kleinen Baby-Mädchen ziehe ich doch tatsächlich auch etwas hellblaues an und promt ist sie bei jedem Fremden , der uns anspricht, automatisch ein Junge. Vor knapp 100 Jahren war rosa sogar noch die Jungen- und blau die Mädchen-Farbe. Witzig wie schnell sich so etwas ändert und in unseren Köpfen manifestiert. Alles Gute Sina

    AntwortenLöschen