Freitag, 13. März 2015

12 von 12 im März



Dieser Donnerstag, der 12. März war stimmungsmäßig ziemlich durchwachsen. Aber das ist glaube ich ein Stückweit normal, im Leben mit Kind. Begonnen hat der Tag auf jeden Fall mit sehr guter Laune.




Das Runzelfüßchen und ich wollten spazieren gehen. Sie läuft mittlerweile immer zur Tür und möchte, dass ich die aufmache. Im Treppenhaus kreischt und lacht sie dann, dieser Hall macht meine Tochter froh. Und die Nachbarn auch... Vielleicht... Bestimmt...

Ich pfeife auf das kalte Wetter und führe meine momentanen Lieblingssneaker aus. Dazu noch ein schickes Seidenkleid (auf dem Foto schlecht zu erkennen), so fühle ich mich wohl.

Heute war das Treffen der Mompreneurs. Ich habe viele neue tolle Frauen kennengelernt, die schon vor Jahren oder auch vor Tagen gegründet haben. Alle eint, dass sie Mütter sind und tolle Ideen haben. Darüber bin ich immer wieder erstaunt.

Ich hatte Lust auf Blumen und stand dann doch etwas ratlos vorm Blumenladen. Welche denn nun?

Während das Runzelfüßchen Mittagsschlaf hält genieße ich eine Tasse Tee. Aus einer meiner #ganzspezielleTasse (n). Eigentlich war ich auch total müde und hatte Kopfschmerzen, aber es gab noch soviel zu tun.

Eigentlich sollte ich arbeiten. Aber dann habe ich doch lieber Tee für meine Abendverabredung mit Alu ausgesucht.

Das Runzelfüßchen wurde wach und wollte Spielen. Von Memo hat sie (noch) keine Ahnung, aber sie hat mit viel Tarrarara und Krach und Ausdauer die einzelnen Plättchen ein und ausgeräumt.

Das wurde irgendwann langweilig und sie wollte "Buch, Buch, Buch". Wir lesen hier parallel meist mehrere Bücher. Meine Tochter will Geschichten vorgelesen bekommen und gleichzeitig in Lexika blättern.

Dann kam ein Paket! Ich liiiiiiebe das ja, überraschende Post. Diese hier war von Verwandten und der Inhalt waren zauberhafte Fotos und eine kleine Puppe fürs Runzelfüßchen, die ich beim letzten Besuch entdeckt hatte. So eine schöne Aufmerksamkeit. Ich wollte übrigens die Puppe fotografieren, aber das Kind hat sie einfach nicht mehr losgelassen.

Abendbrot. Das Runzelfüßchen hat den Teller wieder selbst zum Tisch getragen. Allerdings unter Protest. Seit dem Aufwachen nach dem Mittagschlaf war ihre Stimmung irgendwie angeschlagen. Sie weinte immer wieder und bekam kleine Wutausbrüche, wenn nicht alles so war, wie sie es wollte. Das kannte ich bisher noch nicht und muss mich da nun langsam dran gewöhnen. Oder es war ein doofer Tag, das werden die nächsten Wochen zeigen.

Beim Abendessen war es dann ganz besonders schlimm. Sie schrie bei jedem Löffel. Wenn ich aufhörte sie zu füttern weinte sie auch. Als ich ihr den Löffel in die Hand gab schrie sie wieder. Sie war unzufrieden und ich habe das verstanden. Sie wollte etwas, konnte es aber nicht artikulieren. Auf meinem Schoss und mit einem neuen Löffel ging es dann. Die bei mir schon vorhandene Migräne verstärkte das allerdings leider noch.

Dann kam mein Mann nach Hause und ich übergab das Runzelfüßchen in seine Obhut. Leider waren die Kopfschmerzen so schlimm, dass ich nicht mehr zu Alu fahren konnte. Statt dessen noch ein klitzekleines bißchen arbeiten, das konnte ich nicht verschieben. Und dann schlafen gehen. Das Chaos vom Nachmittag habe ich einfach so gelassen wie es war. Mut zur Lücke und so.


Wenn ihr wissen wollt, was andere am 12 erlebt haben, dann schaut bei 12von12 von "Draußen nur Kännchen" vorbei.

Kommentare:

  1. Ich muss das Chaos im Kinderzimmer auch meistens von einem Tag auf den nächsten verschieben...und dann immer so weiter. bin abends meistens so erschlagen, dass es einfach so bleiben muss. Ich habe es endlich auch mal geschafft, bei den 12von12 mitzumachen und habe deinen Link genau über meinem gesehen :) viele grüße, meine liebe Andrea!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Vivi,

      wir zwei finden uns überall. <3
      Und was das Chaos angeht: Mut zur Lücke, Liebste, Mut zur Lücke. Wir machen das schon richtig.

      Liebe Grüße,

      Andrea

      Löschen
  2. Oh Mensch. Fiese Kopfschmerzen! Ich hoffe, sie sind weg?
    Schließlich ist gleich Wochenende!
    Solche Tage kennen wir ja auch an denen wir uns blöd fühlen und nicht wissen wieso. Das arme kleine Runzelfüßchen :-(
    Habt einen schönen Tag!
    Liebe Grüße
    Suse

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Suse,

      ich danke dir fürs Mut machen. Es tut gut zu lesen, dass auch andere diese Gefühlschaostage haben. Nicht allein sein hilft mir tatsächlich sehr!
      Die Kopfschmerzen sind wieder weg, fraglich wie lange. Aber ja, für den Moment ist alles gut. Ist ja Wochenende. :)

      Liebe Grüße,

      Andrea

      Löschen
  3. Einen schönen Einblick in euren Tag und herrlich beschrieben :-)

    Liebe Grüße
    Stephi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Stephi,

      danke schön. :)

      Liebe Grüße,

      Andrea

      Löschen
  4. danke dir!!!
    ich hoffe nicht das die kopfschmerzen eine sinusitis ankündigen, hatte die letzten wochen so ein virus...
    wenn da half nur schlaf, rotlicht, sinupret und ganz viel trinken das der "schl..." sich löst...

    denke an euch!

    di

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Di,

      nein, es war glaube ich einfach "nur" Migräne. Aber ich trinke mal lieber noch einen Tee, das wärmt von innen und ich bilde mir ein, dass es mir hilft.
      Ich hoffe du bleibst ab jetzt gesund!

      Liebste Grüße,

      Andrea

      Löschen
  5. Uijjjeee das klingt nach fiesen Kopfschmerzen - hoffentlich geht es dir besser und Runzelfüsschen ist morgen auch wieder gut gelaunt!! Euer Memo sieht ja toll aus - darf ich fragen was das für eine Marke ist? Danke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mir geht es wieder besser, vielen Dank.
      Das Runzelfüßchen war so mittelgut drauf. Aber ich schau mal, vielleicht brütet sie ja auch nur was aus.
      Das Memo ist ein Holzspielzeug von Playtive Junior. Wir haben es zu Weihnachten geschenkt bekommen.

      Liebe Grüße und ein tolles Wochenende,

      Andrea

      Löschen