Mittwoch, 14. Januar 2015

12 von 12 im Janaur - ein Tag aus meinem Leben

Runzelfuesschen ein Tag im Leben von Mutter und Kind



Am Montag war der 12 Januar, und zum ersten Mal habe ich bei den #12von12 mitgemacht. Dabei geht es darum, in zwölf Bildern seinen Tag zu erzählen. Weil ich ja am Montag schon unser Wochenende in Bildern gezeigt habe, gabs mal einen Tag Pause. Nun also, leicht verspätet, der Monatg vom Runzelfüßchen und mir.




Runzelfuesschen ein Tag im Leben von Mutter und Kind

Der Tag startete mit lecker Müsli. Das hier habe ich selbst gemacht, also zusammengeschmischt. Die einzelnen Zutaten sind schon gekauft. Da ich ja darauf achte, dass meine Tochter (noch) keinen Zucker isst, gibt es eben kein gekauftes Kindermüsli. Weil sie keine Lust auf puren Apfle hatte, habe ich den kleingeschnitten und zum Müsli getan. Und schwupps war alles aufgegessen.

Runzelfuesschen ein Tag im Leben von Mutter und Kind

Anschließend veranstaltete das Runzelfüßchen Quatsch mit Wasser. Aus diesem kleinen Becher trinkt sie normalerweise sehr gern, aber manchmal scheint es ihr einen Heidenspaß zu machen, sich von oben bis unten zu bekleckern. Nun ja, trocknet alles wieder.

Runzelfuesschen ein Tag im Leben von Mutter und Kind

Während das Runzelfüßchen die Wohnung auf den Kopf stellte, habe ich schnell ein bißchen Post erledigt. Ich liebe es, Postkarten zu verschicken. Das kommt irgendwie oft zu kurz, aber wer freut sich nicht über einen netten Gruß im Briefkasten? Deswegen halte ich eisern daran fest.

Runzelfuesschen ein Tag im Leben von Mutter und Kind

Das Runzelfüßchen und ich hatten ein Mittagsdate. Da ich nicht nur einen kleinen Schuhtick, sondern auch eine Schwäche für Parfum habe, durfte meine Tochter wählen, was ich aufsprühen sollte. Sie hat sich für jenes hier entschieden.

Runzelfuesschen ein Tag im Leben von Mutter und Kind

An der Tramstation, auf dem Weg zum Mittagessen, habe ich dieses Plakat gesehen. Ich mag die Aussage. Es geht leider glaube ich um ein Fitnessstudio, was ich schon wieder doof finde, aber ich halte mich einfach an "To me, you are perfect" fest. Wisst ihr eigentlich, woher ich den Spruch kenne? Mal ein Tipp: Es ist ein Weihnachtsfilm. In Episoden. So, und jetzt ihr...

Runzelfuesschen ein Tag im Leben von Mutter und Kind

Glücklich über das Treffen, das leckere Mittagesssen ( fürs Runzelfüßchen gabs Kürbis-Linsensuppe, für mich einen Bagel) und über das tolle Gespräch mit Henne von Retropussy gings mit der BVG wieder nach Hause. Meine Tochter ist sofort eingeschlafen, soviel Quatsch mit Freunden macht eben kleine Kinder müde.

Runzelfuesschen ein Tag im Leben von Mutter und Kind

Wieder zuhause, war das Runzelfüßchen sofort wieder wach und wollte spielen. Also auf, neue Welten entdecken.

Runzelfuesschen ein Tag im Leben von Mutter und Kind

Später war ich beim Sport. Ich wollte mal was Neues asusprobieren und habe mich für Tai Chi entschieden. Die erste Stunde war sehr interessant, ich muss das mal sacken lassen und werde die Tage ausführlicher drüber schreiben.

Runzelfuesschen ein Tag im Leben von Mutter und Kind

Als ich nach Hause kam war das Runzelfüßchen bereits im Bett. Also habe ich mich gleich mal dem Aufräumen gewidmet, das macht bei uns derjenige, der nicht das Kind ins Bett bringt. Auch wenn mein Mann da gern was anderes behauptet. Ich frage mich dennoch, wie die beiden den Kinderstuhl immer so komplett vollkrümeln können. Bei mir macht sie das nie.

Runzelfuesschen ein Tag im Leben von Mutter und Kind




Da es mit dem Müsli zuende ging, war ich fleißig und habe nachgefüllt. Ich hab diesmal Amaranth genommen, was super schmeckt. Ich glaube, das Runzelfüßchen muss nun teilen.

Runzelfuesschen ein Tag im Leben von Mutter und Kind

Dann gabs Abendbrot. Weder mein Mann noch ich hatte eine echte Idee. Deswegen gabs mit Käse überbackenes Brot. So einfach, so gut.


Runzelfuesschen ein Tag im Leben von Mutter und Kind


Anschließend ging daran, einen neuen Blogpost zu schreiben. Dieses weiße Fenster, hach ja.



Wie andere den 12. Januar erlebt haben könnt ihr bei Caro nachlesen.

Kommentare:

  1. Lustig, bei dem Parfumbild mußte ich daran denken, wie das "Du riechst so gut!" aufkam.
    Liebe Grüße
    Suse

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Suse,

      stimmt, da war doch was... :)
      Wann sagen wir das denn mal wieder?

      Liebste Grüße,

      Andrea

      Löschen