Freitag, 26. September 2014

Papa bloggt: Mit Baby unterwegs ins Restaurant



Normalerweise bin ich als Papa immer gut vorbereitet, wenn ich unterwegs bin. Das Essen für das Runzelfüßchen ist immer dabei. Entweder tiefgefroren oder ich nehme frisches Obst mit. Jetzt waren meine Frau und ich zusammen mit dem Baby unterwegs zu Besuch bei Verwandten. Wir hatten an vieles gedacht, aber nicht an Mittagessen für unsere Tochter. Wir mussten improvisieren - das Runzelfüßchen machte schon erste Hungerzeichen.




Zuhause kenne ich mich aus und mehrere Ideen gehabt, wo ich hingehen könnte, wenn das Baby Hunger hat. Aber in einer fremden Stadt ist das nicht so einfach. Zum Glück gibt es fast überall italienische Restaurants. Ein paar Nudeln mit Butter kann ja wohl jeder kochen. Schnell fanden wir einen Italiener.

Butter-Nudeln für das Baby

Bevor wir uns hingesetzt haben, haben wir natürlich gefragt, ob das Restaurant überhaupt sowas hat. Klar- hatten sie. Dann mal schnell bestellen und schauen, ob es meiner Tochter schmeckt.

Zum Glück isst meine Tochter fast alles. Auch Dinge, die sie das erste Mal sieht. Also schaufelte das kleine Monster alles in sich hinein, was der Teller hergab. Nach dem Essen krabbelte sie noch ein wenig durchs Restaurant und machte Bekanntschaften mit älteren Frauen und kleinen Hunden.

 

Wie ist das bei euch? Musstet ihr schon improvisieren? Schreibt doch in die Kommentare, wie das geklappt hat.

Leave a Comment: