Mittwoch, 24. September 2014

Ferienwohnungen mit Baby


Reisebett Babybjörn Runzelfuesschen


Irgendwie ist diese Woche Reisewoche auf dem Blog. Aber ich merke einfach, dass mir dieses Thema so unter den Nägeln brennt. Weil wir gern und viel mit dem Runzelfüßchen verreisen, aber dabei immer so viele Sachen mitnehmen müssen. Und beachten. Vielleicht, so denke ich, bin ich damit aber nicht allein, mit all dem Packen und Dran denken und sich kümmern.

Mit Baby unterwegs in Ferienwohnungen


Wir mieten uns, wenn wir unterwegs sind, eigentlich immer eine Ferienwohnung. Da gibt es ja viele verschiedene Netzwerke. Ich finde das entspannend, weil ich mein eigenes Ding machen kann und nicht an irgendwelche Zeiten gebunden bin. Ich kann kochen wann ich will und störe andere eher weniger. Wenn ich mein Baby pustend und lachend Bett kuscheln will oder wir gemeinsam klatschen, dann stört sich daran niemand.  Mich entspannt das sehr.

Mama mag Hotels


Früher, im Leben vor dem Runzelfüßchen habe ich schon gern auch in Hotels übernachtet. Gemütlich frühstücken am nächsten Morgen, im Bett fernseh gucken (das würde ich sonst nie machen), an den frischen Laken schnuppern, herrlich. Jetzt muss ich die Betten selbst beziehen, das Frühstück anrichten und zum Fernseh gucken komme ich eigentlich nie. Hach ja, es gab schon auch viele Annehmlichkeiten.

Mit Baby muss man alles denken


So ist es auch schön, nur anders schön. Was mir aber sehr auffällt. Wer eine Ferienwohung mietet, der muss oft wirklich alles mitbringen. Oft gerade all die Sachen fürs Baby. Auf einen Stuhl verzichten wir mittlerweile, das Runzelfüßchen sitzt dann eben auf meinem Schoß und Papa füttert. Oder umgekehrt. Vielleicht gibt es hier noch eine andere Lösung, aber im Moment klappt es so ganz gut.
Was aber wichtig ist: Ein Bett. Ich hatte unser Reisebett ja schon mal vorgestellt. Es ist von BabyBjörn, und wir lieben es sehr. Das hat mehrere Gründe.

Reisebett Babybjörn Runzelfuesschen

Reisebett fürs Baby


Zum einen ist es super leicht, ich glaube so um die fünf Kilo. Es lässt sich total klein zusammenfalten und ist damit auch für Zugreisen bestens geeignet. Sogar ein Griff ist dran, ganz so, als hätten die Leute von BabyBjörn es extra für mich konzipiert. Wir hatten mal ein anderes Babyreisebett ausgeliehen, das hätte ich allein nie tragen können.
Zum anderen ist es aber auch so, dass wir mit dem Reisebett ein Stück Zuhause fürs Runzelfüßchen immer dabei haben. Sie kennt das Bett mittlerweile und fühlt sich darin wohl. Für mich ist es schön zu wissen, dass mein Baby gut schläft.

Kein Babybett in Ferienwohnung


In der Vergangenheit war es leider so, dass wenn Babybetten in den Unterkünften waren, diese entweder schon total heruntergekommen waren (einmal fehlte sogar der Boden, nur noch das Gestell war da), oder aber schlicht nicht vorhanden. Das ist uns bei der letzten Reise eben auch passiert. Der Besitzer der Wohnung wollte besonders nett sein und hat uns statt der kleinen Wohnung sein Luxusappartment zur Verfügung gestellt. Das Babybett hatte er bei dem Upgrade leider vergessen, er hätte es auch nicht mehr auftreiben können. War natürlich kein Problem, wir hatten unser Bett ja mitgebracht. Ich fühlte mich mal wieder bestätigt in meinem Kümmern und Dran denken. Die Devise fürs Reisen mit Kind lautet also auf jeden Fall: Nicht ohne mein Babybett!

Leave a Comment: