Mittwoch, 23. Juli 2014

Produkttest: BabyBjörn Reisebett light

Erfahrungsbericht: BabyBjörn Reisebett light


Der erste lange Urlaub liegt leider schon hinter uns, aber ich will euch unbedingt noch von dem tollen Reisebett erzählen, in dass das Runzelfüßchen ganz vernarrt ist. Denn was nützt der schönste Urlaub wenn das Baby nicht schlafen kann. Im Vorfeld der Reise habe ich lang und breit recherchiert. Welches Reisebett wurde gut getestet, ist bequem und einfach zu handhaben. Der eindeutige Sieger: Das BabyBjörn Reisebett light.



Babyreisebetten voller Chemie


Wo auch immer ich geguckt habe, das Reisebett light von BabyBjörn hat immer Bestnoten erhalten. So kommt Ökotest bei diesem Bett zu einem positiven Ergebnis. Als ich den Test gelesen habe wurde mir ehrlich gesagt kurz schlecht. Wie viel unterschiedliche Chemie da in den Betten ist, in denen die Babys doch schlafen! Das kann, das darf den Herstellern doch nicht egal sein!


Erfahrungsbericht: BabyBjörn Reisebett light

Nachdem also klar war, dass das Bett von BabyBjörn fürs Runzelfüßchen keine Gefahr darstellt, habe ich weiter recherchiert. Denn ein nicht unwesentlicher Aspekt ist ja auch der Auf- und Abbau. Aber, siehe da, angeblich ist das innerhalb von dreißig Sekunden aufgebaut. Und die Babys sollen super drin schlafen. Für unseren Probeurlaub habe ich das Reisebett eines Freundes ausgeliehen. Das war nicht nur superduper schwierig aufzubauen, mein Baby wollte darin auch nicht recht zur Ruhe kommen. Warum kann ich nicht sagen, vielleicht war es die Größe. Denn ihr Babybettchen zuhause ist auch nicht so dolle groß, sie liebt es klein und muckelig. Und am liebsten eh bei Mama und Papa.


Erfahrungsbericht: BabyBjörn Reisebett light

Aufbau BabyBjörn Reisebett: Super einfach


Nun denn,das BabyBjörn Reisebett kam und der Test ging los. Was, vor allem anderen, total positiv auffiel: Das Bett ist leicht. Knappe sechs Kilo, mit Matratze und Gestänge. Alles super handlich verpackt, ins Auto geht das ganz sicher ohne Probleme. Aber würde es sich auch so leicht aufbauen lassen wie versprochen?
Klare Antwort: JA! Einmal in die Anleitung geschaut und schon gehts los. Die vier Ecken werden nach unten gedrückt, die Matratze hineingelegt und im Prinzip steht es dann auch. Die ersten zwei Male hat es vielleicht zehn Minuten gedauert, am Ende der Reise hat es wirklich innerhalb von dreißig Sekunden funktioniert. Und ich sage dazu: Ich habe zwei linke Hände. Dinge aufbauen und daran rumfrickeln liegt mir gar nicht. Aber das Bett lässt sich ehrlich, fest versprochen, ganz einfach aufstellen.


Erfahrungsbericht: BabyBjörn Reisebett light

Der Test: Reisebett und das Baby


Nun aber zum wichtigsten, denn was nützt der Aufbau und die tollen Maße, wenn mein Runzelfüßchen nicht gern drin schläft. Also flink das Baby herangelockt. Sie staunte schon beim Aufbauen und strampelte freudig, als ich sie hineingesetzt habe. Sie guckte sich um, kratzte an den weichen Wänden und quiekte fröhlich. Klang also alles nicht schlecht.
Zur Vorbereitung auf die lange Reise wollte ich das Runzelfüßchen wenigstens eine Nacht im Vorfeld drin schlafen lassen. Sie sollte sich an ihr neues Zuhause auf Zeit doch gewöhnen. Und meine Tochter schlief perfekt darin. Kein Gejammer, kein großartiges Aufwachen mitten in der Nacht (klar wacht ein Baby ab und zu mal auf). Die Reise konnte kommen.

Erfahrungsbericht: BabyBjörn Reisebett light

Hotelbetten und Babys


Und die Reise kam. Allerdings mussten wir mehrfach einen Zwischenhalt im Hotel einlegen, weil mein Runzelfüßchen einfach nicht gern Auto fährt. Die Babybetten in den Hotels waren, nun ja, interessant. Entweder riesig groß oder total hart, teilweise sogar ohne Matratze. Ich war unendlich froh, dass wir unser BabyBjörn Reisebett dabei hatten, so dass ich meine Tochter nicht auf den harten Boden legen musste. Aber noch etwas war toll. Das Bett ist so klein und wendig, dass wir sie zum Einschlafen ins Bad stellen konnten. Das hört sich vielleicht schlimm an, aber war es nicht. Sie hat den ersten Teil der Nacht da selig geschlummert. Als wir zu Bett gingen, haben wir sie natürlich zu uns geholt. Und das alles, ohne, dass sie aufgewacht ist. Was wohl daran liegt, dass das Bett sich eben so leicht drehen und tragen lässt.

Erfahrungsbericht: BabyBjörn Reisebett light


Für Kinder bis drei Jahre


Wenn es denn etwas zu meckern gäbe, dann ist das nur etwas, das an die Zukunft gerichtet ist. Viele andere Babybetten sind deutlich größer. Gemacht ist das BabyBjörn für Kinder bis 3 Jahre. Dann, so stelle ich mir vor, ist das Bett auch vollkommen ausgereizt. Aber bis dahin ist ja noch reichlich Zeit. Und ich bin einfach froh, dass sich mein Baby in diesem Reisebett geborgen fühlt und gern darin schläft. Mehr kann ich doch von einem Reisebett wahrlich nicht erwarten.

Erfahrungsbericht: BabyBjörn Reisebett light


©Bilder ohne Hinweis auf dem Foto: BabyBjörn. Das Reisebett light wurde mir von BabyBjörn zum Test kostenfrei zur Verfügung gestellt. Ich habe für diesen Produkttest kein Geld bekommen und meine ehrliche Meinung geäußert.

Kommentare:

  1. Vielen Dank für den tollen Artikel.

    Ja das Babyjörn Reisebett Light ist wirklich ein tolles Produkt. Das geringe Gewicht, und der einfache Aufbau sind einfach spitze.

    LG
    Bianka

    AntwortenLöschen
  2. Das Babybjörn ist schon eine Klasse für sich! Vor allem beim Preis! Mir gefällt das sehr leichte Auf und Abbauen. Da müssen keine Scharniere einrasten oder so. Ein toller Testbericht! Danke dafür! LG Steffen

    AntwortenLöschen
  3. An sich finde ich das Baby Bett Björn auch top. Mir stellt sich allerdings die Frage ob der hohe Preis berechtigt ist. Weil zu diesem Preis bekommt man 3 andere baby Reise betten.
    Was sagst du dazu?

    Viele liebe Grüße
    Peter

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieber Peter,

      es stimmt natürlich, das Reisebett hat seinen Preis. Aber ich finde es ist tatsächlich auch jeden Cent davon wert. Ich habe in all der Zeit kein anderes Reisebett gefunden was 1. so leicht, 2. so klein ist und sich 3. so einfach zusammenbauen lässt. Wir haben uns vorher Betten von Freunden ausgeliehen, aber die hätten wir niemal in den Urlaub (wir haben kein Auto sondern reisen viel mit der Bahn) nehmen können. Von daher kann ich sagen: Dieses Bett ist in meinen Augen sein Geld wert.
      Melde dich gern wenn du weitere Fragen hast (und nein, ich werde von Baby Björn nicht dafür bezahlt das zu sagen)

      Liebe Grüße,

      Andrea

      Löschen
  4. Das klingt nach einem tollen Reisebett! Gerade als Frau mit etwas Ungeschicklichkeit profitiere ich von dem einfachen Auf- und Abbau =D - so ist es dann auch wirklich zum Reisen geeignet :)

    Vielen Dank für den interessanten Beitrag und viele Grüße

    Mara

    AntwortenLöschen
  5. Ich finde das Reisebett von Babybjörn ebenfalls spitze und denke dass sich die Investition wirklich bezahlt macht! Leichter Auf- und Abbau, leichtes Gewicht zum Transportieren, schönes schlichtes Design und dazu noch ein guter Öko-Test. Bin sehr zufrieden damit :)

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Andrea,

    ich erwäge mir das Reisebett light von BabyBjörn, zu kaufen. Bisher konnte ich nur gutes über das Bettchen lesen, soweit so gut! Doch wie sieht es mit der Schadstoffbelastung oder gar unangenehmen Gerüchen aus? Was kannst du dazu berichten?

    Beste Grüße
    Sabrina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Sabrina,

      also ich habe natürlich keine Schadstoffbelastungstests gemacht. Da habe ich mich auf das gute Ergebnis von Ökotest verlassen. Es gab aber nie unangenehme Gerüche. Wir haben das Bett natürlich trotzdem mal eine Nacht auslüften lassen, aber nötig wäre es nicht gewesen.
      Wir sind auch nach Jahren (das Bett begleitet uns jetzt seit drei Jahren mit zwei Kindern) immer noch sehr zufrieden.

      Liebe Grüße,

      Andrea

      Löschen