Freitag, 4. Juli 2014

Baby will alles probieren

Das Runzelfüßchen ist eine begeisterte Esserin. Sie wird auch weiterhin gestill, aber gleichzeitig gibt es eben auch selbstgemachten Brei. Ich will glauben, dass das auch an meinen Kochkünsten liegt.
Sie will alles probieren und kosten, sogar Dinge die ich überhaupt nicht essen mag. Aber eine abwechslungsreiche Ernährung ist für Babys eben so immens wichtig, da springe ich doch gern über meinen Schatten.



Mit dem Baby teilen


Was aber super süß ist sind die Momente, in denen das Runzelfüßchen mir das Obst oder Gemüse förmlich aus dem Mund zerrt. Gestern habe ich mich beispielsweise mit einem Apfel ihr gegenüber hingesetzt. Und mein Baby holte den Schnuller aus dem Mund und lallte mich zunächst fröhlich an. Dann wurde der Ton langsam energischer. Sie zerrte an mir und meckerte vor sich hin. Da endlich fiel bei mir der Groschen. Sie hatte Lust auf meinen Apfel.

Eins für die Mama, eins fürs Baby


Also teilte ich mit meinem Runzelfüßchen. Ich biss vom Apfel ab und gab ihr kleine Ministücke, die sie seelig mit ihren Zähnchen zermatschte. Und lächelte und nach mehr verlangte. Und mehr und mehr und mehr. Meine kleine Raupe Nimmersatt hatte sich so richtig schön in Apfellaune gefuttert und so gab es immer einen Bissen für mich und einen für sie. Streng von ihr überwacht, denn wenn ich sie einmal vergaß dann wurde lautstark protestiert.

So aßen wir in friedlicher Eintracht meinen Apfel. Schön zu sehen, dass mein Runzelfüßchen so ein großes Interesse an Lebensmitteln hat.






Leave a Comment: