Montag, 16. Juni 2014

Verreisen mit Baby: Was muss ich beachten

Verreisen mit Baby Tipps vom Runzelfuesschen


Diese Woche erkläre ich zur Themenwoche rund um das Thema Reisen mit Baby. Da wir als Familie die Elternzeit meines Mannes nutzen wollen um gemeinsam einen tollen langen Urlaub zu verbringen nutze ich all mein gesammeltes Wissen mit euch zu teilen. Denn meiner Meinung nach gibt es einiges zu beachten, wenn man mit Baby länger unterwegs ist.



Verreisen mit Baby 


Zunächst mal: So eine Reise mit Baby fühlt sich an wie ein Umzug. In unserem Probeurlaub ist mir das schon aufgefallen. Da muss der Mixer mit, weil wir Brei selber kochen. Klamotten für alle Gelegenheiten, Windeln und vieles mehr. Klar, das kann auch alles vor Ort besorgt werden, aber wenigstens für die ersten Tage sollte man sich doch irgendwie bevorraten.Nichts ist stressiger als direkt im Urlaubsort erstmal alles einkaufen zu müssen (und nichts ist preisintensiver, aber das nur am Rande).

Urlaub mit Baby: Flexibel bleiben


Worauf beim Urlaub mit Baby auf jeden Fall geachtet werden sollte: Flexibel bleiben. Denn das Baby bestimmt den Reiseplan. Wir wollen mit dem Auto in die Niederlande. Da wollen wir bei der Anreise keinen Stress und lassen es daher ruhig angehen. Nach drei Stunden ist das Runzelfüßchen einfach durch und will nicht länger im Autositz sitzen. Also muss dann eine Unterkunft her. Die Reise von Berlin in die Niederlande teilen wir daher in drei Stunden Fahrten auf.

Reiseziel für Urlaub mit Baby: gut überlegen


Das Reiseziel für den Urlaub mit Baby sollte ebenfalls gut überlegt sein. Denn nicht jedes Baby will Sonne, Strand und Meer. Oder Berge. Oder Wüste. Oder oder oder. Prinzipiell bin ich ja der Meinung, dass ein Baby kein Hinderungsgrund für einen tollen Urlaub ist. Aber vielleicht mit etwas kleiner gebackenen Brötchen. Nicht der Roadtrip durch Nordamerika sondern ein Ferienhaus in Kalifornien mit Tagesausflügen an tolle Ziele. Oder ein Trip mit sehr viel mehr Zeit. Alles ist machbar, man sollte aber immer auf sein Kind achten.


Idealer Zeitpunkt für Verreisen mit Baby


Den idealen Zeitpunkt zur Reise gibt es nicht. Ich war kurz nach der Geburt vom Runzelfüßchen total ängstlich und dachte nicht im Traum daran, mit ihr zu verreisen. Rückblickend denke ich, wäre das gar nicht schlimm gewesen, weil sie zwar winzig klein war, aber auch viel geschlafen hat. Je älter die Kinder, desto agiler. Desto mehr Beschäftigung verlangen sie, was das Reisen wiederum erschweren kann. Älter als drei Monate sollte das Baby für einen längeren Urlaub aber schon sein, denke ich. Einfach, weil sich Kind und Eltern dann schon etwas kennengelernt haben.


Was muss mit in die Reiseapotheke für den Urlaub mit Baby


Eine gut gefüllte Reiseapotheke und eine Nachfrage beim Kinderarzt sind sicher auch nicht verkehrt. Je nach Urlaubsziel müssen für das Baby ja andere Vorkehrungen getroffen werden. Unsere Kinderärztin hat nur milde gelächelt - klar, die Niederlande sind kein Entwicklungsland und Ärzte gibt es dort auch genug. Aber das gilt ja nicht unbedingt auch für Haiti oder Liberia oder wohin auch immer es euch verschlägt.
Der Tipp der Kinderärztin, für die ich natürlich keine Gewähr leisten kann war folgendes:
  • Fieberzäpfchen
  • Nasenspray - es reicht auch Meerwasserspray
  • Fieberthermometer
  • Zahnungshilfe
Wie gesagt, vor einer Reise würde ich immer noch mit dem Kinderarzt Rücksprache halten. Und auch gleich im Internet nach nem Arzt in der Region googlen - sicher ist sicher.

Generell würde ich aber sagen: Fahrt los! Nichts ist schöner als gemeinsam neue Welten zu erkunden. Ob nun an der Ostsee oder in Thailand - es bringt einem als Familie sicher einen ganz anderen, schönen Alltag und eine gemeinsame Auszeit. 

Leave a Comment: