Dienstag, 17. Juni 2014

Urlaub mit Baby: Babyreisebett und Co vorher ausprobieren

Urlaub mit Baby Reisebett vorher testen


Der Urlaub steht kurz bevor, da werden ja schnell noch letzte Einkäufe erledigt. Babyreisebett, Buggy für den Urlaub oder noch schnell ein Tragesystem besorgen, das sind gute Ideen. Noch besser aber: Alles, alles mal ausprobieren!



Aufbau vom Babybett vor dem Urlaub testen


So testen wir zwei Wochen vor der Abfahrt das neue Urlaubsreisebett Denn es geht nicht nur darum, dass sich das Runzelfüßchen an das Babybett gewöhnt, auch wir Eltern müssen uns mit der Handhabung vertraut machen. Was wäre denn schlimmer als nachher am Urlaubsort, womöglich noch direkt vor der Schlafenszeit, am Aufbau des Bettes zu verzweifeln. Da gibt es ja die ein oder andere Kniffeligkeit, die gemeistert werden muss. Wie klappt man das Bett auf? Wie wieder zusammen? Wie wird die Matratze eingelegt? Im Zweifelsfall hilft da ein schneller Blick auf die Anleitung und das schon zehnmal geprobte Ein- und Auspacken um am Urlaubsort die Nerven zu schonen.

 Kinder ans Babybett gewöhnen


 Auch das Baby muss sich an das Reisebett gewöhnen. Denn Kinder sind Gewohnheitstiere. Sie wollen kennen, worin sie schlafen. Da hilft es, wenn man vor dem Urlaub das Bett einfach mal aufbaut und das Baby reinlegt. Oder, so wie bei uns, auch einfach mal eine Nacht im Reisebett Babybjörn Travel light.schlafen lassen. So wird sich das Runzelfüßchen in der Fremde gleich etwas heimischer fühlen.

Vor dem Urlaub: Tragesystem ausprobieren


Gleiches gilt, so man denn eins hat, auch für ein Tragesystem. Damit sollte man vorher schon das ein oder andere Mal spazieren gegangen sein. Wir haben uns für den Hoppediz Bondolino entschieden und damit sogar schon einen Probeurlaub gewagt. Ausführlicher kann man Tragesystem also eigentlich nicht testen und sicher stellen, dass wir beim Tragen keine Probleme bekommen.

Babybrei für unterwegs vor dem Urlaub testen


Nach all dem Ausprobieren, was die Ausstattung angeht habe ich noch einen weiteren Urlaubstipp: Wenn ihr, wie ich, all den Brei fürs Baby selber kocht, dann kann es durchaus sein, dass ihr den Gläschenbrei mal vorher mit dem Kind testet. Denn nichts ist schlimmer, als unterwegs festzustellen, dass die Kleinen das fein pürierte Essen nicht mögen. Oder aber ihr wollt plötzlich anfangen mit Kochen. Dann muss der Übergang ebenso sanft erfolgen, weil selbstgekochtes ja schon anders schmeckt und immer viel stückiger ist.

Ein Spielzeug für die Reise besorgen


Das Einzige, was vor der Reise auf keinen Fall ausprobiert werden sollte ist ein neues Spielzeug. Denn so eine Autofahrt kann ziemlich lang werden. Da kommt der neue Spielkamerad, der Kochlöffel oder was auch immer genau zur rechten Zeit. So lässt sich die quenelige Laune noch mal rumreißen. 


Habt ihr noch einen Tipp, was vor der Reise unbedingt getestet werden sollte? Ich bin für alle Tipps dankbar.


Leave a Comment: