Dienstag, 24. Juni 2014

Baby schläft mit einem Lächeln ein

Das Runzelfüßchen ist wie wohl die meisten Babys nicht so waaaahnsinnig dolle an Schlaf interessiert. Es ist viel mehr oft so, dass sie sich mit aller Macht gegen das Einschlafen wehrt, bis ihr die kleinen müden Babyaugen zufallen. ABER, es gibt diese eine, herrliche Ausnahme im Einschlafmodus.



Mama bringt Baby ins Bett


Abends, nachdem das Runzelfüßchen bereit fürs Bett ist, begleite ich sie in den Schlaf. Früher hat das mal mein Mann gemacht, aber vor heut auf morgen hat sie beschlossen, dass das lieber die Mama machen soll. Wenn meine Tochter meinen Mann sieht fängt sie einfach an zu weinen und lässt sich nur beruhigen, wenn ich mich zu ihr setze. Nun denn, ist ja kein Drama, so bringe ich das Baby eben ins Bett und mein Mann bereitet unser Abendessen vor.

Wildes Toben im Bett


Oft wirft sich meine Kleine im Bett noch wild hin und her, einfach, weil sie zeigen will, wie flink sie schon ist. Und wie gut das Drehen funktioniert. Ich lasse sie geduldig durchs Bett turnen, sie hat einfach zu viel Spaß daran.

Baby lächelt beim Einschlafen


Dann aber kommt der schönste Teil. Sie legt sich in ihre Schlafposition, sucht nach meinen Händen und: LÄCHELT. Mit dem Mund, mit den Augen, mit kraus gezogener Nase. Dann macht sie ihre Augen zu und schläft ein. Ich habe dann immer das gute Gefühl, dass sie einen tollen Tag hatte und GLÜCKLICH einschläft. Schöner kann es doch eigentlich nicht sein, oder?

Leave a Comment: