Donnerstag, 8. Mai 2014

Runzelfüßchen feiert Geburtstag

Runzelfuesschen feiert Geburtstag


Das Runzelfüßchen hat Geburtstag. Also nicht der Blog, sondern das Kind. Und auch nicht so richtig, mehr so halb. Sie wurde nämlich sechs Monate alt. Wir wollten das gern feiern, weil es, klaro, zusammenfiel mit der Elternzeit meines Mannes. Und außerdem soll man die Feste doch feiern, wenn sie fallen.



Friends and family


Also haben wir Familie und Freunde zum Frühstücken eingeladen. Jede_r sollte etwas beisteuern, so dass es für keinen von uns in Stress ausartet. Ich finde ja, dass so Partys nur dann richtig Spaß machen, wenn sich alle amüsieren, und auch die Gastgeber nicht die ganze Zeit verkrampft in der Küche stehen um noch hier schnell was zu machen und dort noch schnell genervt zu sein.

Gäste werden vom Baby begrüßt



Das Runzelfüßchen fühlte sich gar großartig, bei jedme Kingeln starrte sie zur Tür, auf meinem Arm wurden dann die Gäste begrüßt und einzeln mit einem Lächeln bedacht. Herrlich, was dieses Kind in nur sechs Monaten schon alles gelernt hat. Ihrem Charme jedenfalls kann niemand widerstehen.

Baby tobt mit anderen Kindern



Das Frühstück war toll, alle redeten wild durcheinander, egal ob Oma, Opa oder enge Freunde. Auch ein zweites Baby war dabei, mehr hätten unsere Nerven aber nicht ertragen. Denn das Runzelfüßchen hat ein großes Interesse an anderen Kindern und steckt sich so ziemlich alles von denen in den Mund. Nun mag aber nicht jedes Baby das Ohr von meiner Tochter geleckt bekommen...

Baby dreht sich


Kurz, bevor wir die Party nach zwei Stunden wieder auflösten zeigte sie noch ihren neuesten Trick: Ihr Drehen. Die Menge klatschte begeistert und mein Runzelfüßchen sonnte sich in deren Glanz. Was wird wohl erst beim ersten echten Geburtstag passieren?

Halbjahresgeburtstag


Ich finde es einfach schön, diese ganz besondere erste Zeit mit meinem Kind auch zu feiern. Denn wir Eltern haben das stressigeste, anstrengendenste, schönste und aufregendste erste halbe Jahr unseres Lebens erlebt. Es wird noch viel viel mehr passieren, aber dieses erste Innehalten ist ganz wunderbar und schön. Wenn dann noch lauter Menschen dabei sind, die diesen Weg mit seinen Höhen und Tiefen begleiten und sich über das kleine Wunder freuen, dann ist die Party doch perfekt.

Leave a Comment: