Montag, 24. März 2014

Erste Reise mit Baby

Runzelfuesschen


Diese Woche widme ich im "Runzelfüßchen" Blog ganz dem Thema Reisen. Denn wir haben es getan: Die erste Reise mit Baby!


 Ausflug mit Baby



Und die war sage und schreibe nach... (kleiner imaginärer Trommelwirbel) ... Köln. Und nicht nur das, sie war auch noch genau eine Übernachtung lang. Aber nun ja, jeder fängt klein an, und ich habe mich im Vorfeld verrückt gemacht, als stünde ein Aufbruch in neue Welten bevor.



Mama hat Zweifel


Ich wollte an dem Kongress FRAU MACHT MEDIEN teilnehmen, und Mann und Kind sollten mich begleiten. Als ich mich angemeldete hielt ich das auch für eine großartige Idee, aber plötzlich, am Abend vor der großen Reise bekam ich irgendwie Angst vor der eigenen Courage. Was, wenn ich dem Kind zuviel zumute? Was, wenn sie nur weint und mit der Situation nicht klar kommt? Wird der schöne Rythmus aus Stillen, Schlafen, Kuscheln und Spaß machen danach vollkommen zerstört sein? 

Packen für Babyausflug


Was da nicht alles für Listen geschrieben wurden. Und gepackt und überlegt werden musste. Die Krux ist ja, dass das Runzelfüßchen ein kleines Spuckbaby ist. Deswegen lässt sich leider nie vorher bestimmen, ob sie nun einen Body am Tag braucht, oder sieben. Und wie oft sie generell gerne den Strampler, Schlafanzug oder das Lätzchen wechseln möchte. Um auf alle Eventualitäten vorbereitet zu sein begann also das große Schleppen.

Im Gepäck hatten wir letzlich folgendes:
  • 10 Strampler
  • 10 Langarmbodys
  • 3 Schlafanzüge
  • 2 Schlafsäcke
  • 15 Windeln (sowas will ich nicht vor Ort im Riesen-Super-Vorteilspack kaufen müssen...)
  • Wachlappen & Feuchttücher in der Packung (die wollte ich vorher nicht zurecht zupfen und der Rest kam eben wieder mit nach Hause)
  • 4 Lätzchen
  • jeweils 2 Handschuhe, Mützen, Überziehschuhe
  • 6 Nuckel
  • Ergocarrier und Kinderwagen
  • Babyphone
  • 4 Moltonspucktücher für jede Gelegenheit
Was hat sie davon gebraucht? Fast nichts. Aber so ist das eben. Hätten wir passend gepackt, dann wäre mit Sicherheit Land unter gewesen.
So aber trug das Runzelfüßchen bei An- und Abreise das gleiche Ensemble zur Schau und sah wie immer herzallerliebst aus.

Randnotiz

Für Mama und Papa blieb im Riesen-Reiserucksack leider nicht mehr viel Platz. Zahnbürste, Unterwäsche und jeweils ein neues Shirt mussten reichen. Das zusammen hätte in eine kleine Damenhandtasche gepasst. Man wird irgendwie auch so schön praktisch mit Kind. Auch eine Art, sich auf die wichtigen Dinge im Leben zu konzentrieren. 




Leave a Comment: